Handballerinnen des SC Bottrop richteten erfolgreiches Turnier aus

Anzeige
Zufriedene Gesichter nach dem Turnier: die weibliche C-Jugend des SC Bottrop kam am Ende auf einen guten zweiten Platz. Die eingesetzten Spielerinnen samt Anzahl ihrer Tore: Celine Alleblas, Nicole Augustyniak (1), Anna-Lena Kaminski, Emma Kerwer, Finja Lautner (2), Nathalie Liedtke (Torwart), Lisa Praß, Chantal Rönnspieß (4), Sophie Tschamler, Anna Weinforth (14),Elisabeth Winkler (1), Jule Woettki (6) und Anna Zarfl. (Foto: privat)

Um sich mit anderen Teams auf Augenhöhe zu messen, veranstaltete der SC Bottrop ein Handballturnier für Mannschaften der weiblichen C-Jugend. Die Mannschaft des SC Bottrop führt in der Meisterschaft die Tabelle mit 14:0 Punkten an.

Die meisten Spiele wurden mit einer Tordifferenz über zehn Toren deutlich gewonnen. Für das Turnier wünschte man sich stärkere Gegner als in der Meisterschaft, und hat somit im Vorfeld Mannschaften eingeladen, die in anderen Handballkreisen die Tabellenplätze 1 bis 3 belegen. Da Wünsche auch mal in Erfüllung gehen, meldeten sich vier Mannschaften an, die in ihren Kreisen nach der Hinrunde als Herbstmeister die Tabellen anführen. Somit begrüßte der SC die Mannschaften des JHC Wermelskirchen (Bergischer Kreis), Vohwinkeler STV (Kreis Wuppertal-Niederberg), HSV Wegberg (Kreis Mönchengladbach) und TuS Ickern (Kreis Industrie) und hoffte auf interessante Spiele mit knappen Ergebnissen.
Im ersten Turnierspiel trafen die SC – Spielerinnen auf die Mannschaft des Vohwinkeler STV. Nach einer 4:1 Führung des SC wurde Vohwinkel stärker und konnte beim 6:5 das Spiel drehen. Zwei von Nathalie Liedtke gehaltene 7m Würfe brachten den SC wieder mit 7:6 nach vorne. Das Spiel endete dann 7:7 und mit einem gerechten Unentschieden.

Bestrafung dank schneller Gegentore

Das Spiel gegen den TuS Ickern konnten die SC – Mädels nach einer 6:1 Führung mit 8:5 gewinnen. Gegen die Mannschaft aus Wermelskirchen war das Spiel mit Zwischenständen von 2:2 und 4:5 am Anfang ausgeglichen. Anschließend bestrafte Wermelskirchen Abspiel- und Fangfehler der SC – Spielerinnen mit schnellen Gegentoren. Am Ende stand mit 5:11 eine in der Höhe unnötige, aber verdiente Niederlage fest. Im Spiel gegen die Mannschaft des HSV Wegberg wurde dann Platz 2 ausgespielt. Die SC-Mädels konnten die Fehlerquote wieder senken, und nach einer 4:0 Führung das Spiel mit 8:6 gewinnen. Somit belegte der SC am Ende hinter dem verdienten Turniersieger JHC Wermelskirchen Platz 2.
Die Spielerinnen und Trainer der teilnehmenden Mannschaften waren sich einig: die Turnierspiele gegen Gegner auf Augenhöhe waren interessanter als viele Spiele in der Meisterschaft. Die Erwartungen wurden erfüllt. Weite Anfahrten wurden nicht bereut, was die Verantwortlichen des SC Bottrop gerne hörten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.