Hendrik Schneider vom LC Adler Bottrop überraschend Vize-Nordrheinmeister im Kugelstoßen

Anzeige
  Düsseldorf: Esprit Arena | Die U16 reisten mit einem Team von zehn Athlet(-innen) zu den diesjährigen Hallenmeisterschaften des Leichtathletik-Verbands Nordrhein nach Düsseldorf. Den Vogel „stieß“ dabei Hendrik Schneider beim Kugelstoßen der M15 (4 kg) ab. Lediglich mit der B-Norm qualifiziert steigerte er im Verlauf des Wettkampfs seine persönliche Bestweite gleich um 1,37 m auf 12,50 m. Das war nicht nur endlich die Bestätigung guter Trainingsleistungen, sondern auch der zweite Platz auf dem Podest. Für Gerrit Tüchthüsen lief es an diesem Tag in der gleichen Altersklasse nicht so gut. Mit gestoßenen 11,28 m verfehlte er das gesetzte Ziel des Endkampfes und wurde 11. Die gleiche Platzierung erreichte Merit Nagel mit der 3 kg-Kugel bei den W14. Die erreichte Weite von 9,08 m ist für sie aber eine persönliche Bestleistung und unter Berücksichtigung von lediglich zwei Trainingseinheiten im Vorfeld des Wettkampf eine sehr ordentliche Leistung.

Einen von der 4x200m Staffel der U16 unterbrochenen Wettkampf im Kugelstoßen der M14 musste Simon Ehring meistern. Er blieb deshalb unter seinen Möglichkeiten, glänzte aber trotzdem mit einem achten Platz und dem Erreichen des Endkampfs. Die Wettbewerbe auf der Laufbahn liefen leider nicht durchgehend so erfolgreich, wie vielleicht im Vorfeld erhofft. Die genannte 4x200m-Staffel der MU16 mit Sven Lindemann, Simon Ehring, Jan Roßkothen und Hendrik Schneider belegte einen ordentlichen 11. Platz, musste jedoch insbesondere den Staffeln, welche ausschließlich mit Athleten des älteren Jahrgangs besetzt waren, den Vortritt lassen. Die Staffel der WU16 mit Dana Pomrehn, Merit Nagel, Greta Baum und Isabelle Tytko erreichte über 4x200m den 20. Platz.

Die Staffeln bilden gewohnt den Abschluss der Nordrheinmeisterschaften. Die ersten Läufe des Tages waren den Hürdenläufern vorbehalten. Für die Adler waren Jan Roßkothen (M14) und Greta Baum (W15) dabei. Muskulär etwas angeschlagen blieb Jan etwas hinter seinen eigenen Erwartungen zurück und konnte sich mit einer Zeit von 10,25 sec leider nicht für den Endlauf qualifizieren. Dies schaffte allerdings Greta mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 9,97 sec im Vorlauf. Im Endlauf verbesserte sie sich noch einmal auf gute 9,87 sec und erreichte hiermit den 16. Platz. Danach folgten die Läufe über 60 m. Für den LC Adler gingen hier Merit Nagel (W14), Dana Pomrehn und Isabelle Tytko (beide W15) sowie Sven Lindemann, Simon Ehring (beide M14) und Hendrik Schneider (M15) an den Start. Die jeweiligen Endläufe ihrer Altersklassen konnten hierbei Merit, Sven und Hendrik erreichen. Merit platzierte sich hierbei auf Rang 20 in einer Zeit von 8,65 sec, Sven wurde 15. in einer Zeit von 8,28 sec und Hendrik ebenfalls 20. in 7,86 sec. Für Sven und Hendrik bedeuteten dies neue Bestzeiten und die Bestätigung für das aufwändige Training über die Winterzeit.

Dominik Schmidt (M15) nahm nun noch abschließend die 800 m im Trikot der Bottroper Adler unter die Füße. Als zehnter beendete Dominik dieses Rennen und bestätigte mit 2:19 min seine Meldezeit trotz zum Ende des Laufs aufkommender Knieschmerzen. Bedingt dadurch, dass einige der Athleten sich zum ersten Mal für die Nordrhein-Meisterschaften qualifiziert haben und vielfach persönliche Bestleistungen erreicht wurden konnte der Tag insgesamt als erfolgreich gesehen werden. Für die kommenden Wochen heißt es jedoch, weiterhin fleißig zu trainieren, sodass die anstehenden Wettkämpfe unter freiem Himmel erfolgreich absolviert werden können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.