Hobbyliga startet verrückt in den Mai

Anzeige
Eigentlich gehört der letzte Spieltag in die Karnevalszeit oder am 01. April ausgespielt, so verrückt waren die Ergebnisse der Hobbyliga Teams am vergangenen Sonntag.

Es fing mit dem Spiel der Haie gegen SW Alstaden III an, bei dem die Gastgeber in einem ausgeglichenen Spiel durch ein Eigentor in Rückstand gerieten, diesen aber noch durch Oliver Strauß egalisierten. In einer durch die Haie überlegen gespielten 2. Spielhälfte hatten sich beide Teams schon auf die Punkteteilung eingestellt, als den Gästen noch mit dem Schlusspfiff der Siegtreffer zum 2-1 gelang.

Gleich siebenmal schlug es nach 13.00 Uhr im Kasten der BSG Mengede ein. Stand es zur Pause noch nur 0-2, trafen die Gäste von SW Alstaden IV nach dem Seitenwechsel beinahe im 10-Minutentakt zum 0-7 Endstand.

Vollkommen närrisch und mit 2 offenen Abwehrreihen präsentierte sich das Spiel von BW Vonderort gegen Barisspor Bottrop III. Immerhin 14 Treffer wurden beim 7-7 in einem Spiel erzielt, in dem die blau-weißen bereits nach 20 Minuten mit 1-3 zurücklagen. Noch vor der Pause konnten Roman Schiebelhut, Evgenij Desch, Georgi Kisselev , Marco Giacchi und Martin Bonnemann den Rückstand in eine Führung wandeln. In Halbzeit zwei trafen erneut Martin Bonnemann und Roman Schiebelhut.

Eher beschaulich, was die Torausbeute betrifft, ging es im abschließenden Spiel zwischen dem SC Eintracht und SuS 21 Oberhausen II zu. In einer ausgeglichenen Partie trennten sich beide Mannschaften torlos 0-0.

Am Abend feierte dann die Gemeinschaft aus Spielern, Fans und Gönnern im Vereinsheim den Tanz in den Mai bis spät in die Nacht. Für Speisen und Getränke sorgte das Team des Vereinsheims in bewährter Qualität und für die Stimmung zeichnete DJ Ralla verantwortlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.