JC 66 Bottrop II wird Vizemeister

Anzeige
Am vergangenen Samstag ging es für die 2. Mannschaft des JC 66 in der Regionalliga nach Mönchengladbach, um dort um die letzten Punkte der Saison zu kämpfen.
Im ersten Begegnung gegen den PSV Bochum ließen die Bottroper Frauen nichts anbrennen. Eva Jungbluth konnte sich nach einem knappen Duell im ersten Kampf nicht gegen die ebenfalls Bundesligaerfahrene Katharina Beck durchsetzen. Doch davon ließen sich ihre Mannschaftskameradinnen nicht verunsichern und konnten sechs vorzeitige Siege erkämpfen.
Im Schwergewicht setzte sich Ricarda Ulankiewicz vorzeitig gegen die Bochumerin Pfeiffer durch. Im Anschluss stand Miriam Beitans bis 57 kg für die Bottroper auf der Matte. Nach einer Verletzungspause ging es für Miriam auch darum, vor den olympischen Jugendspielen in Ungarn nochmal auf der Wettkampffläche zu stehen. Sie zeigte, dass sie für die anstehenden Aufgaben bereit ist und gewann ihren Kampf souverän im Boden. Im nächsten Kampf stand die eine Gewichtsklasse nach oben aufgerückte Nadine Schilke auf der Matte. Auch sie konnte ihren Kampf vorzeitig gewinnen. Im nächsten Kampf ging Lisa Semmler für die Bottroper nach langer verletzungsbedingter Trainings- und Wettkampfpause auf die Matte. Sie konnte sich mit einer schönen Fußtechnik vorzeitig gegen Haarmann durchsetzen. Anschließend sorgte Lara Friedrich mit einem sehr starken Kampf gegen die Bundesligakämpferin Irina Arends für den fünften Punkt. Die Bochumer hatten keine Kämpferin im Leichtgewicht, sodass die Niederländerin Suzanne Zegers kampflos für den Endstand von 6:1 sorgte.
In der zweiten Begegnung gegen die zweite Mannschaft vom 1. JC Mönchengladbach sollte es nicht weniger gut laufen. Eva Jungbluth startete mit einem Auftaktsieg, bevor Ricarda Ulankiewicz sich gegen die Nationalkämpferin Külbs geschlagen geben musste. Miriam Beitans bestätigte ihre gute Form und konnte ihren Kampf schnell vorzeitig gewinnen. Im Anschluss sorgte Linda Kloßak mit einem vorzeitigen Sieg gegen Grabowski für die 3:1- Führung. In der Gewichtsklasse bis 70 mussten die Gladbacher verletzungsbedingt ihren Kampf abgeben, der Punkt ging dadurch automatisch an Nadine Schilke. Nachwuchskämpferin Marie König zeigte im Anschluss eine starke Leistung im Kampf gegen die griechische EM-Kämpferin und konnte in der Verlängerung durch eine Bodentechnik den Sieg nach Hause holen. Das gute Ergebnis konnte von Suzanne Zegers im Leichtgewicht abgerundet werden, die den letzten Kampf zum 6:1 ebenfalls vorzeitig gewinnen konnte.
Mit diesen zwei deutlichen Siegen konnte sich die Bottroper Mannschaft vier weitere Punkte und somit den Vizetitel erkämpfen. Saskia Wüst und Hannah Karrasch, die die Mannschaft betreuen, waren sehr zufrieden damit. „Die Mannschaft war super drauf in der Saison, aber das Niveau war für die Regionalliga enorm hoch und am ersten Kampftag lief es nicht ganz optimal. Mit ein wenig Glück wäre sogar der Titel drin gewesen. Trotzdem war es eine tolle Leistung, die bei allen Kampftagen gezeigt wurde und es macht viel Spaß mit dem Team zu kämpfen und es zu betreuen“, so Hannah Karraschs Resümee zur Saison.

Foto: Teamfoto vom Kampftag in Mönchengladbach

Weitere Informationen zu Verein, den Ligen und dem Training finden Sie jederzeit unter www.jc66.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.