Jugendhandball – BadGirls des SC Bottrop sichern sich einen Platz in der Oberliga

Anzeige
Am vergangenen Samstag wurde ausgelassen gefeiert. Die weibliche B-Jugend des SC Bottrop qualifizierte sich für die Oberliga. Trotz einer perfekten Vorbereitung auf die HVN-Qualifikationsrunde zeigten die „BadGirls“ dennoch Nerven.

Im ersten Spiel unterlagen sie der Tschft. St. Tönis mit 4 : 10. Durch die hohe Anspannung der Mädchen in Verbindung mit einem schlechten Stellungsspiel, ungenaue Zuspiele und viele „verworfene“ Bälle gerieten die SC Mädchen immer wieder unter Druck.
Eine hohe Anzahl an fragwürdigen Siebenmetern gegen die BadGirls, sowie drei parallele Zeitstrafen sorgten für den deutlichen Endstand.

„Ich kann mir nicht erklären aus welchem Grund die Mädchen so nervös waren. Unsere Vorbereitung war nicht nur spielerisch, sondern auch mental auf dieses Turnier ausgerichtet.“, kommentierte Trainer Markus Arnold

Selbst im zweiten Spiel gegen die Mädchen vom SV Friedrichsfeld wirkten die BadGirls noch sehr nervös. Permanent wurden sie von den Bottroper Fans mit Pauken und Rasseln angefeuert. Mit einem 4 : 2 Sieg sicherten sie sich die ersten zwei wichtigen Punkte.

„Jetzt war der Zeitpunkt gekommen, um den Mädchen in Einzelgesprächen endlich die Nervosität zu nehmen. Das war keine Leichte Aufgabe für mich.“, äußerte sich Co-Trainer Thorsten Schramm.

Im dritten Spiel gegen die HSG Rade/Herbeck liefen die SC Mädchen zwar noch nicht zur Normalform auf, hatten aber ihre Gegnerinnen während der gesamten Spielzeit im Griff. 60 Sekunden vor Schluss ertönten in der Sporthalle an der Berufsschule die Rufe „Oberliga, Oberliga, hey, hey“. Das Spiel entschieden die SC Mädchen mit einem 8 : 5 Sieg für sich. Es war geschafft und die BadGirls vielen sich gegenseitig mit lauten Jubelrufen in die Arme. Freudentränen wurden vergossen, der Aufstieg war gesichert. Gut 300 Zuschauer applaudierten lautstark in Verbindung mit Standing Ovations.

Der gesamte Turniertag war perfekt organisiert. Die Eltern der SC Spielerinnen sorgten für das leibliche Wohl, wie auch für die Beschallung der Sporthalle. Immer wieder hörte man lobende Worte der Zuschauer bezogen auf die tolle Organisation.

Nach dem Turnier waren sich Markus Arnold und Thorsten Schramm einig:
„Die Mädchen haben den Aufstieg in die Oberliga einfach verdient. In zehn Wochen Vorbereitung sind sie bei jeder Trainingseinheit an ihr persönliches Limit gegangen. Wir sind sehr stolz auf diese Mannschaft!“

Am Abend ging es dann für die BadGirls und den Eltern weiter Richtung Silberschildturnier, wo sie voller Freude empfangen wurden. Bis in die späten Abendstunden wurde gefeiert, gelacht und gejubelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.