Kirchhellen krönt erfolgreiche Saison: Sieg beim Tabellenführer

Anzeige

Die Krönung zum Schluss für die Tischtennis-Verbandsligaherren aus Kirchhellen! Am letzten Spieltag gelang endlich auch gegen einen der großen Drei ein Sieg. Dass sogar dem Spitzenreiter DSC Wanne-Eickel vor zahlreichen Zuschauern in eigener Halle die Meisterfeier vermiest wurde, zeigt, dass beide Teams mit vollem Elan fast vier Stunden lang am Leistungslimit agierten.

Zu Beginn warteten die Gäste mit einer faustdicken Überraschung auf: Erstmals spielten Marius Mann und Rainer Blüm das Spitzendoppel, während Marius Mann und Udo Lindemann als Doppel zwei gleich zu Beginn gegen das beste Doppel der Liga – Faber/Stöck - anzutreten hatte. Das Kirchhellener Spitzendoppel gewann ebenso klar wie Lindemann/Mann, Marius verloren. Da aber Eckmann/Schuster siegten, sprang unter dem Strich eine knappe Führung für die Gäste heraus. Während Udo Lindemann im fünften Satz gegen den überragenden Faber und auch wie im Hinspiel gegen Stöck unterlag, konnte Marius Mann gegen den zweitbesten Spieler der Liga, Jens Faber in drei zum Teil sehr klaren Sätzen gewinnen. Da auch Marcel Eckmann immer stärker wird, konnte er sogar gegen den wilden und zuvor nahezu unbezwungenen Linkshänder Baumann die Oberhand behalten. Auch im unteren Paarkreuz lief es rund, da Blüm und Schuster sich schadlos hielten. Bis auf 7:3 wuchs die Führung der Gäste an. Die Wanner hätten nur einen Punkt zum Meistertitel gebraucht, doch der schien in weiter Ferne. Doch dann begann die furiose Aufholjagd mit dem für den VfB negativen Höhepunkt, dass nun auch im unteren Paarkreuz beide Spiele abgegeben wurden. Nun kam es also doch zum vielbeschworenen Schlussdoppel. Nun musste das Kirchhellener Neu-Doppel eins ausgerechnet gegen die Wanne-Eickeler „Bank“ bestehen. Doch Bangemachen galt nicht, denn schon im Hinspiel sahen die Kirchhellener im Anfangsdoppel gut aus und das sollte sich bestätigen: Mit 12:10 im fünften Satz wurde der Gesamterfolg perfekt gemacht. Knapper und spannender geht es nicht! Tabellenführer in eigener Halle geschlagen und Marl-Hüls zum Meister gemacht. Doch die Enttäuschung bei den Gastgebern wird sich in Grenzen halten. Selbst als Meister hätte der DSC die Option zum Aufstieg in die Oberliga ausgeschlagen. Für den VfB bleibt die Erkenntnis, gegen jeden Gegner der Liga bestehen zu können mit Recht in NRW-aufgestiegen zu sein.
Punkte: Mann, Maurice/Blüm 1:1, Mann, Marius/Lindemann 1:0, Eckmann/Schuster 1:0, Mann, Marius 1:1, Lindemann 0:2, Mann, Maurice 1:1, Eckmann 2:0, Schuster 1:1, Blüm 1:1.

Kreisklasse

VfL Hüls III - Herren IV 1:9
Klarer Sieg zum Abschluss beim Vorletzten, der nur zu Beginn auf Augenhöhe agierte.
DJK Olympia Bottrop - Herren III 0:9
Die Punkte gingen kampflos an den VfB, da die Olympioniken nicht antraten.
FC Schalke 04 V – Herren VI 9:1
Ehrenpunkt durch den starken Draeger.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.