Kirchhellener Tischtennisdamen Tabellenführer - Sieg der Herren im Derby

Anzeige

Die VfB-Zweite kommt mit blauem Auge davon, die anderen auf Kreisebene tätigen Teams zumeist nicht

Derby in der Verbandsliga

TTV GW Schultendorf – VfB Kirchheleln 2:9
Wie erwartet keine große Hürde stellte Aufsteiger und Tabellenschlusslicht Schultendorf für den VfB Kirchhellen im Derby dar. Schon in den Eingangsdoppeln wurde ein Klassenunterschied deutlich. Ohne Satzverlust setzten sich alle VfB-Doppel durch. So ging es auch im Einzel weiter. Maurice Mann ließ seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance, Udo Lindemann steigerte sich nach zwischenzeitlichem Satzverlust zu einem klaren Erfolg. Reinhold Anton musste sich dann jedoch geschlagen geben, und entwickelte sich die beste Phase der Gastgeber. Marius Mann musste einen herben Satzverlust einstecken, ehe er dann doch noch knapp gewann, Sascha Schuster mit seiner dritten Niederlage in Folge erlaubte den zweiten Gegenpunkt, und auch Marcel Eckmann hatte zu Beginn erhebliche Mühe. Doch insgesamt war die Gegenwehr zu wenig um den VfB ernsthaft in Gefahr zu bringen, sodass unter dem Strich ein deutlicher Auswärtssieg nach nur zwei Stunden Spielzeit heraussprang. Dieser Pflichtsieg war auch nötig, da durch die Ergebnisse der Konkurrenz die Spitzengruppe noch enger zusammengerückt ist. Am nächsten Wochenende muss der VfB die Chance nutzen, auch einmal gegen einen der Großen zu punkten, um nicht nachhaltig auf den undankbaren Platz fünf festgenagelt zu werden.

Kreisliga

Herren II – TTC Horst-Süd 9:7
Eine ganz enge Kiste wurde die Partie gegen den Tabellennachbarn. Nicht optimal verliefen die Anfangsdoppel. Moritz Schaefer verlor anschließend auch glatt. Nur gut, dass Hirt und Wilke mit zwei ganz knappen Siegen den Rückstand egalisieren konnten, denn danach setzte sich der Gast erneut ab. Anders als am vergangenen Wochenende hatte der VfB an diesem Samstag aber in den entscheidenden Phasen mehr zuzusetzen, denn gleich drei Fünfsatzsiege in Folge brachten die vorentscheidende Wende. Der Gesamterfolg wurde dann aber erst nach 0:2-Satzrückstand im Schlussdoppel erzwungen und insgesamt von sechs Fünfsatzspielen fünf für sich entscheiden können. Nun fährt man mit gewachsenem Selbstbewusstsein zum neuen Tabellenführer.
Punkte: Blass/Wilke 1:1, Schaefer/Hirt 1:0, Lammerding/Veutgen 0:1, Schaefer 1:1, Hirt 2:0, Wilke 2:0, Blass 1:1, Lammerding 0:2, Veutgen 1:1

Kreisklasse

VfL Hüls II - Herren III 8:8
Eigentlich war der Sieg schon sicher: Mit 8:3 führte der VfB und stand bei Nieblichs 2:1-Satzführung nur wenige Augenblicke vor dem Gesamtsieg. Dann aber ging der Punkt nach Verlängerung des fünften Satzes doch noch an die Gastgeber. Nicht schlimm, so möchte man meinen, denn am Nebentisch gab es die nächste Chance, den Sack zuzumachen. Doch auch hier ereilte Hanßen das gleiche Fünfsatzschicksal. Aber es blieben ja noch zwei weitere gute Möglichkeiten für das untere Paarkreuz, denn sowohl Wehner als auch Slanina hatten ihre ersten Einzel gewonnen. Doch beide unterlagen und es passierte das Unglaubliche: Hüls rettete sich tatsächlich ins Schlussdoppel. Dass gegen die konsternierten Gäste auch noch dieses Spiel gewonnen wurde, setzte dem Frust der Gäste die Krone auf. Bei allem Respekt für den Kampfgeist der Hülser – das war ein Punktverlust für Kirchhellen!
Punkte: Paskuda/Nieblich 1:1, Krause/Wehner 0:1, Hanßen/Slanina 1:0, Paskuda 2:0, Krause 1:1, Nieblich 0:2, Hanßen 1:1, Wehner 1:1, Slanina 1:1.
PSV Recklinghausen III – Herren IV 9:2
Völlig unter die Räder kam der VfB beim Tabellennachbarn. Bei nur neun Gegensätzen kam man erst gar nicht dazu, sich in der kalten Halle warmzuspielen. Dass nahezu alle Netz- und Kantenbälle zugunsten der Recklinghäuser ausfielen, reicht als Erklärung für die Klatsche nicht aus. Keine Frage – nun muss man sich nach unten orientieren. Die Gegenpunkte holten der vorbildlich kämpfende Rastetter und das Ersatzdoppel Josten/Olschewski
Herren VI - TTC Bottrop 47 V 3:7
Wie erwartet konnte auch der VfB gegen den Tabellenführer und designierten Aufsteiger nichts ausrichten – bis auf Dennis Olschewski: er holte mit Draeger nicht nur einen Punkt im Doppel, sondern sorgte auch für die beiden weiteren VfB-Punkte.
TTC Horst-Emscher V - Herren VII 2:8
Einen Kantersieg landete der VfB beim Tabellennachbarn, weil man sich nach recht ausgeglichenem Beginn in einen Rausch spielte und in den letzten fünf Partien nur noch einen Gegensatz zuließ. Der Lohn ist Platz 5!
Punkte: Kellermann/Amenda 1:0, Stratmann/Glowig 1:0, Kellermann 2:0, Stratmann 1:1, Glowig 2:0, Amenda 2:0.

Damen

Damen – VfL Hüls 8:5
Nach dem knappen Erfolg sind die VfB-Damen bei einem Spiel mehr vorläufiger Tabellenführer. Wieder einmal war auf Myrcik Verlass, die an vier Siegpunkten beteiligt war. Aber auch die anderen Spielerinnen beteiligten sich an der Gesamtausbeute.
Punkte: Myrcik/Wehner 1:0, Walter/Hirt 0:1, Myrcik 3:0, Walter 1:2, Wehner 2:1, Hirt 1:1.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.