Kirchhellener Tischtennisherren melden sich eindrucksvoll zurück

Anzeige

Höchst eindrucksvoll meldet sich der VfB zurück! Alle Zweifler und Pessimisten können aufatmen. Die Tisch-tennisherren aus Kirchhellen gewannen nach der knappen Niederlage der Vorwoche im Rekordtempo beim Tabel-lennachbarn mit 9:0.

Hochkonzentriert gingen die Gäste von Beginn an zu Werke. Drei überaus deutliche Doppelsiege waren die Folge. Als Maurice Mann gegen die starke Frintroper Nummer eins nach fünf Sätzen gewann, war der Weg für den deutlichsten Sieg der Saison frei. Insgesamt gab der VfB sage und schreibe nur 5 Sätze ab und das gegen ein Team, welches sich in dieser Spielzeit als bestes Mittelfeldteam etabliert hatte. Zwar konnte der Gastgeber nicht seine beste Formation ins Rennen schicken, das soll aber die überragende Leistung der Kirchhellener nicht schmälern. Zu relativieren ist darüber hinaus mittlerweile die unglückliche Schlappe gegen MTG Horst aus der Vorwoche, denn jener Gegner schenkte diesmal dem bis dato ungeschlagenen Tabellenführer Wanne Eickel eine sensationelle 9:0-Packung ein. Da es an diesem Spieltag noch einige weitere Überraschungen gab, rückt der VfB vorerst wieder auf Rang vier vor und kann dem Rest der Hinrunde mit neuem Mut entgegenstreben.

Kreisklasse

Herren V – Herren III 3:9
Das mit Spannung erwartete heiße interne Derby lief in vielfacher Hinsicht anders als erwartet. Zunächst legte die auf dem Papier favorisierte Dritte in den Doppeln vor. Dass beide Einzel im oberen Paarkreuz an die „Gäste“ gingen, war nicht von allen erwartet worden. Der Zwischenstand von 4:1 sprach eine deutliche Sprache. Noch war jedoch der Kampfgeist der Fünften nicht gebrochen. Riedel erzielte den zweiten Punkt. Auch Altkemper schickte sich an, sein Spiel in die gewünschte Richtung zu drehen, zumal Hülswitt den ersten Satz gewann. Dann setzten sich aber doch Nieblich und Slanina durch und schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe. Die nächste Überraschung gelang Porsch im unteren Paarkreuz, Wehner in Schach hielt. Dass im oberen Paarkreuz beide Spiele im fünften Satz an die Dritte gingen, gab der Fünften den Rest, und so endete das Spiel nach verspätetem Beginn dann doch noch relativ rasch, so dass man zum gemütlichen Teil übergehen durfte.
Punkte Dritte: Paskuda/Nieblich 1:0, Wehner/Krause 0:1, Hanßen/Slanina 1:0, Paskuda 2:0, Krause 2:0, Nieblich 2:0, Hanßen 1:1, Wehner 0:1, Slanina 1:0
Punkte Fünfte: Burmester/Olschewski 1:0, Riedel/Altkemper 0:1, Porsch/Hülswitt 0:1, Burmester 0:2, Olschewski 0:2, Riedel 1:1, Altkemper 0:1, Porsch 1:0, Hülswitt 0:1.
Herren IV– TST Buer-Mitte V 9:6
Einen wichtigen Erfolg gegen den Tabellennachbarn verbuchte die Vierte. Beide Teams konnten nicht in Bestbe-setzung antreten, was der VfB jedoch besser verkraftete. In den Doppeln sah es nicht gut aus. 0:2 stand es schon, als auch Ersatzdoppel Marien/Burmester relativ kraftlos schon mit 0:2 ins Hintertreffen gerieten. Dann rissen sie sich jedoch zusammen, drehten das Spiel und gaben den entscheidenden Weckruf für die weitere Partie. Zwar verloren noch Gronski-Schaefer und Stenzel, aber die anderen Spiele wurden deutlich bis zu einem Halbzeitstand von 5:4 gewonnen. Als Gronski-Schaefer nach verlorenem ersten Satz förmlich explodierte und in den drei folgenden Sätzen nur noch sieben Gegenpunkte zuließ und der gut aufgelegte Fischer einen weiteren klaren Sieg folgen ließ, waren die Niederlagen von Josten und Stenzel zu verkraften, weil die Überlegenheit im unteren Paar-kreuz offenkundig war. Nun darf man nach zwei Siegen in Folge wieder nach oben schauen.
Herren VI – DJK Olympia Bottrop V 5:5
Leistungsgerecht trennte man sich im Verfolgerderby, obwohl sich die Kirchhellener etwas mehr versprochen hatten. Es wäre nach den Erfolgen im Doppel und einer zwischenzeitlichen 4:1-Führung durchaus auch möglich gewesen, aber einige unglückliche Niederlagen bescherten dem Gast einen nicht mehr für möglich gehaltenen Punktgewinn.
TTV Suderwich II – Herren VII 8:2
Trotz einiger Gegenwehr setzten sich die alten Herren gegen den VfB deutlich durch. Kellermann und Amenda sorgten für zählbare Erfolge.

Nachwuchs

SV Altendorf-Ulfkotte – B-Schüler II
Die VfB-Nachwuchskräfte teilten sich bei den Dorstenern die Punkte. Während Tim Riedel alle Einzel gewann, konnten seine Teamkollegen Paul Reinhardt und Felix Fockenberg je einmal punkten. Schade, dass das Doppel nach 2:0-Führung noch mit 15:17 im fünften Satz verloren ging, sonst wäre sogar ein Sieg drin gewesen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.