Kirchhellener Tischtennisherren mit Teilerfolg zum Auftakt

Anzeige

Mit einem 8:8-Teilerfolg für den VfB Kirchhellen endete die NRW-Liga-Premiere beim PSV Oberhausen. Mit dem Unentschieden kann man nach dem Spielverlauf sicher gut leben, auch wenn zwischenzeitlich sogar mehr drin war.

Zu Beginn klappte es in den Doppeln nicht wie gewohnt. Sowohl Maurice Mann und Rainer Blüm unterlagen nach 2:0-Führung als auch Paradedoppel Udo Lindemann und Marius Mann blieben weitgehend chancenlos. Nur gut, dass zumindest die Kombination Marcel Eckmann und Sascha Schuster die Oberhand behielt, so dass der VfB im Spiel blieb. Im Anschluss legte der Gast einen furiosen Zwischenspurt hin. Beide Spitzenspiele wurden mit zwei Punkten Differenz im fünften Satz gewonnen – knapper und spannender geht es nicht. Auch das mittlere Paarkreuz bestach mit zwei überzeugenden Siegen. Zwar unterlag Rainer Blüm, der nur deswegen im Einzel antrat, weil Teamkollege Reinhold Anton im Vorfeld passen musste, aber Sascha Schuster fegte seinen Gegner von der Platte und plötzlich stand es 6:3 für den VfB! Wenn Udo Lindemann das Kunststück fertig gebracht hätte, auch sein zweites Einzel in fünf Sätzen nach Hause zu bringen, wäre der Gesamtsieg wohl nach Kirchhellen gegangen, aber er verlor den fünften Satz knapp. Nun drehten die Oberhausener den Spieß um. Nur Marius Mann konnte in der Mitte die Wende kurz aufhalten, aber als Rainer Blüm aufgrund einer Rückenverletzung zum zweiten Einzel nicht mehr antreten konnte, lag der VfB mit 7:8 hinten. Das Schlussdoppel musste die Entscheidung bringen, und hier wuchsen Marius Mann und Udo Lindemann über sich hinaus und holten in drei Sätzen den letzten Punkt. Alles in allem zwar ein erfolgreiches Ende, aber der Jubel hält sich in Anbetracht der Verletzung in Grenzen.
Punkte: Lindemann/Mann 1:1, Mann/Blüm 0:1, Eckmann/Schuster 1:0, Lindemann 1:1, Maurice Mann 1:1, Marius Mann 2:0, Eckmann 1:1, Schuster 1:1, Blüm 0:2.

weitere Ergebnisse

TTV DJK Herten/Disteln III - Herren III 9:7
Mit einer unglücklichen Niederlage (Satzverhältnis 33:33) startete die Dritte in die Saison. Knackpunkt war, dass zwischenzeitlich gleich drei Spiele in Folge im fünften Satz verloren gingen.
Punkte: Gronski-Schaefer/Josten 1:1, Rastetter/Fischer 1:0, Hanßen/Slanina 0:1, Rastetter 0:2, Gronski-Schaefer 0:2, Hanßen 2:0, Josten 2:0, Slanina 0:2, Fischer 1:1.
Herren II – TTV DJK Herten/Disteln II 9:5
Besser machte es die Zweite gegen den gleichen Gegner. Auch wenn noch nicht alle Spieler ihre Bestform erreichten, gelang der erhoffte Auftaktsieg.
TTV Bottrop-Ebel – Herren IV 9:2
Zu hoch verlor die Vierte, denn zwei Eingangsdoppel wurden unglücklich im fünften Satz verloren, und Ersatzmann Marien hatte bereits sein zweites Einzel gewonnen, was freilich nicht mehr zählte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.