Kirchhellener Tischtennisherren wollen Auswärtsspiel nicht auf die leichte Schulter nehmen

Anzeige
TV Kupferdreh – VfB Kirchhellen
Sa. 29.11., 18.30
Nach der fulminanten Rückkehr in den Kreis der Spitzenteams wollen die Kirchhellener in Essen weiteren Boden gutmachen. Die Gastgeber gehen mit einer Mischung aus erfahrenen sowie ambitionierten Spielern ins Rennen. Kurt Bartels an Position eins ist immer noch eine harte Nuss, die es knacken gilt, aber auch die anderen Gefährten weisen ausgeglichene Bilanzen auf. Die Essener unterlagen nur den Spitzenteams, sind aber in den übrigen Begegnungen ungeschlagen. Nicht von ungefähr stehen sie mit stabiler Leistung auf Platz sechs der Tabelle. Die Kirchhellener hoffen, dass die Serie nicht reißt, denn das würde die eigene Position als Spitzenteam untermauern.

Kreisliga

Herren II – DC Dream Team Recklinghausen
Sa., 29.11., 18.30 Vestisches Gymnasium
Ein vermeintlich ganz einfaches Spiel erwartet den zuletzt sehr stark agierenden VfB gegen den heißen Abstiegskandidaten aus Recklinghausen. Aber genau das ist auch das Problem: Man darf den Gegner nicht unterschätzen, der immerhin auch schon den einen oder anderen Sieg davontragen konnte, zumal man selber ersatzgeschwächt an die Tische geht. Jedenfalls möchte man sich die hervorragende Ausgangsposition für die Rückrunde nicht kaputt machen lassen.

Kreisklasse

TTC Arminia Ückendorf – Herren III
Sa. 29.11., 18.30
Beim Tabellenführer geht der VfB als Außenseiter in die Partie, aber in dieser Rolle fühlt sich das Team am wohlsten.
DJK Olympia Bottrop III – Herren V
Fr. 28.11., 19.30
Wenn die Bottroper im Vollbesitz ihrer Kräfte sind, ist es schwer für den VfB zu punkten. Am letzten Spieltag allerdings traten die Olympioniken mit einer absoluten Nottruppe an, so dass auch jetzt die Hoffnung vorhanden ist für die abstiegsbedrohten Kirchhellener, zu wichtigen Punkten zu kommen.
ETG Recklinghausen IV – Herren VI
So., 30.11., 10.00
Es wird nochmals ganz spannend zum Ende der Hinrunde, wenn der Vierte beim Dritten gastiert. Der Sieger bleibt heißer Kandidat im Aufstiegsrennen. Die Gastgeber spielen an den ersten drei Positionen mit Sperrvermerk. Entsprechend überragend sehen die Bilanzen aus. Wenn das Team aber nicht komplett antritt, ist es schlagbar, was in dieser Saison auch schon passiert ist.
TSV Marl-Hüls V - Herren VII
Fr., 28.11., 19.30
Recht chancenlos reist die siebte zum Aufstiegskandidaten aus Marl Hüls. Die Gastgeber spielten allesamt schon in hören Ligen und gehen mit sechs Siegen und nur zwei Unentschieden entsprechend selbstbewusst in die Partie. Die Kirchhellener gehen gelassen an die Aufgabe heran und wollen ihre guten Ergebnisse der Vorwochen bestätigen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.