Kirchhellener Tischtennismannschaften starten in die Rückrunde

Wann? 10.01.2015 18:30 Uhr

Wo? Hauptschule, Hauptstraße, 46244 Bottrop DE
Anzeige
Ernst Bison: Westdeutscher Meister 75 im Doppel und Viertelfinalist im Einzel
Bottrop: Hauptschule |

Der VfB Kirchhellen startet zwar ohne Neuzugänge in die zweite Saisonhälfte, konnte aber Altmeister Ernst Bison - unlängst ein weiteres Mal Westdeutscher Tischtennismeister im Doppel geworden - für den Punktspielbetrieb reaktivieren. Dabei gilt es für alle, sofort in Höchstform zu sein.

.
Die Tischtennisspieler - allen voran die Damen, bereits am Donnerstag - müssen gleich nach Jahresbeginn hellwach sein, um die Ziele nicht aus den Augen zu verlieren. Für Spannung ist vor allem in der Verbands- und Kreisliga gesorgt.
Herren I – SVM Essen
Sa., 10.1., 18.30 Uhr Vestisches Gymnasium
Vielleicht hat dem VfB die Weihnachtspause nach den knappen Niederlagen gegen die Konkurrenten um die Spitzenplätze in der Verbandsliga ganz gut getan. Jedenfalls geht man mit neuem Mut in die spannende Rückrunde. Dazu gesellen sich einige Umstellungen innerhalb des Teams. Ganz exakt nach Spielstärkepunkten rückt Marius Mann, der tatsächlich mit seinen 15:1-Siegen eine sensationelle Hinrunde hinlegte, an Position eins, während Bruder Maurice im mittleren Paarkreuz aufschlägt. Hier tummelt sich nunmehr auch Marcel Eckmann, der seinen Platz mit Reinhold Anton tauscht, welcher nun im unteren Paarkreuz seine Gegner ärgern wird. Auf die Doppelaufstellungen haben die Umstellungen keine Auswirkungen. So wird auch Rainer Blüm, der zunächst in die zweite Mannschaft runtergemeldet wurde, um dort die Aufstiegschancen zu wahren, seinem Team weiter zur Verfügung stehen. Erster Prüfstein für die neu geordnete Mannschaft ist Moltkeplatz Essen. Der Gegner spielt eine enttäuschende Saison und steht als einzig siegloses Team auf einem Abstiegsplatz. Schon beim Hinspiel kamen die Essener mit 1:9 unter die Räder. Hier bahnt sich also ein klarer Heimsieg an, egal wie sehr der VfB seine Stammformation gemischt hat.

Kreisliga

SV Altendorf-Ulfkotte - Herren II
Sa., 10.1., 17.30 Uhr
Vorentscheidendes Duell gleich zu Beginn der Rückrunde – so will es der Spielplan, wenn der Zweite auf den Dritten trifft. Beide Mannschaften wollen aufsteigen und haben auch das Zeug dazu, wenn sie komplett spielen. Die Dorstener allerdings konnten ihren Spitzenspieler nur einmal einsetzen und das ausgerechnet beim Sieg gegen Kirchhellen. Sollten die Gastgeber also wieder mit voller Mannschaft antreten, liegen die Vorteile dort, zumal die neue Nummer eins beim VfB, Rainer Blüm, wohl eher zeitgleich in der Verbandsliga an den Start geht. Der in der Hinrunde konstante Moritz Schaefer wird die Rückrunde berufsbedingt nur sporadisch bestreiten können und so wird der auf dem Papier so starke VfB schon ein wenig zurechtgestutzt. Andererseits können sich auch Göran Hirt (zuletzt nach Startschwierigkeiten 8:3 Siege), Jens Wilke (Viertbester im mittleren Paarkreuz der gesamten Liga) und Jonas Veutgen (13:2-Bilanz) sehenlassen. Sie werden durch die zuverlässigen Dominik Blass und Alfons Lammerding unterstützt und sind an guten Tagen nur schwer zu schlagen – allerdings nur, wenn sie alle gemeinsam einen guten Tag erwischen. Ein erfolgreicher Start wäre gut für das Selbstvertrauen vor dem gleich anschließenden Gang zum Tabellenführer.

Kreisklasse

Herren III – GW Schultendorf V
Sa., 10.1., 18.30 Uhr Vestisches Gymnasium
Der VfB kann in der Rückrunde nicht auf die Dienste von Norbert Paskuda zurückgreifen, der aus Gesundheitsgründen vorerst passen muss. Dafür konnte Altmeister Ernst Bison – zur Jahreswende Westdeutscher Seniorenmeister 75 im Doppel und Viertelfinalist im Einzel – reaktiviert werden. Auch Peter Jansen nimmt seinen Schläger wieder zur Hand. Dadurch rücken die übrigen Spieler einen Platz nach unten, sodass das Team bis Position sechs überdurchschnittlich besetzt ist. Sollte doch noch ein Aufstieg möglich sein? Dann müsste aber ein deutlicherer Erfolg gegen Schultendorf als beim 9:7-Zittersieg im Hinspiel her.

Damen

Damen – TTC Horst-Emscher
Verlegt: Do., 8.1., 19.30 Vestisches Gymnasium
Frühstart für die VfB-Damen, aber gegen den Tabellenletzten sollte wie schon beim 8:2 im Hinspiel nichts anbrennen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.