M. Schmidt und M. Much ballern RWF zum Sieg

Anzeige
C. Falk verschaffte sich in der Halbzeitpause Luft
Bottrop: Rot-Weiß Fuhlenbrock 1976 e.V. | Die erste Halbzeit Pfui und die zweite Hälfte Hui, so war das allgemeine Befinden in der Mannschaft von Trainer Richard Hönscheid. „Die erste Halbzeit war reinstes Gepöhle. Kaum jemand hat sich an die Vorgaben meiner Ansprache gehalten, so dass ich annehmen muss, dass meine Ansagen einer Fremdsprache ähneln. In der Kabine habe ich das meinen Jungs noch einmal klar zu verstehen gegeben, was ich von Ihnen erwarte.“, polterte der Coach nach den ersten 45 Minuten. „Manchmal muss man seine Kumpels erst wachrütteln. Aufgrund meines Berufes fällt es mir immens schwer die Klappe zu halten!“, motzte Spieler C. Falk auf dem Weg zum Wiederanpfiff. Scheinbar haben diese Emotionen Wirkung gezeigt, denn in der zweiten Spielhälfte zeigten die Kicker von Rot-Weiß, wie der Ball im Sinne des Trainers zu laufen hat. Mit vielen Spielanteilen, einigen Kombinationen und immens viel Druck auf des Gegners Tor ließen die Fuhlenbrocker den Ball laufen. Durch einen Doppelpack von Moris Schmidt und einem Dreierpack von Mike Much fuhr die Hönscheid-Elf den ersehnten Dreier ein und besiegten die Welheimer Löwen mit 5:3.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.