Mit guten Ergebnissen im Gepäck zurück aus Berlin!

Anzeige
Andreas Muralter nahm im Herreneinzel und im Herrendoppel zusammen mit David Fischer vom Gladbecker FC an den Deutschen Meisterschaften in Berlin teil. Ausrichter des Turniers war der SG EBT Berlin.
Den Anfang machte Muralter im HE O 40. Am Freitag, den 15.05 begann sein Vorrundenspiel gegen Christian Göbel (vom TV Ochsenfuhrt 1862, Bayernliga Nord).
Obwohl die ungewöhnliche hohe Sporthalle des Sportforums Berlins und die damit verbundene schlechte Sicht für die Sportler ein Handikap darstellte, konnte Muralter sich auf seinen Gegner gut konzentrieren und den ersten Satz knapp mit 21:18 für sich entscheiden. Sein Gegner bewies sich dann läuferisch sehr stark und erkämpfte sich den zweiten Satz mit 21:16 zurück. Im Entscheidungssatz überraschte Muralter seinen Gegner mit einer neuen Taktik und gewann. Mit diesem ersten Erfolg zog er ins Achtelfinale ein. Hier wartete Marc Götze vom 1. BC Kassel (Hessenliga) auf den BC 89-Akteur. Diese Liga liegt vergleichsweise zur Landesliga NRW drei bis vier Klassen höher. So musste Muralter sich im ersten Satz zu 10 geschlagen geben. Im zweiten Satz konnte er dem Gegner sein Spiel allerdings aufzwingen und lies ihm keine Chance (21:14).
In der ersten Hälfte des Entscheidungssatzes schenkten sich beide Kontrahenten nichts. Wechselweise punkteten beide nach langen hartumkämpften Ballwechseln. Zum Ende des Satzes hatte der Gegner aus Hessen leider die Nase vorn. Andreas Muralter belegte am Ende des Turnieres den 9. Platz. Sein Gegner aus dem Achtelfinale den 3. Platz.

Am zweiten Tag ging es mit der Doppeldisziplin weiter. Das Duo aus NRW traf ein hartes Los. Sie mussten bereits in der ersten Runde gegen die Titelverteidiger aus dem vorherigen Jahr antreten.
Dennoch hochmotiviert begaben sich Muralter/Fischer in die Begegnung mit Marek Bujak vom TV Dillingen und Erik Pats vom TSV Neuhausen-Nymphenburg.
Der erste Satz lebte von langen spannenden Ballwechseln. Sehr gute Konterschläge und aufeinander abgestimmte Taktiken bereiteten den Favoriten immer wieder Schwierigkeiten um haushoch in Führung gehen zu können. Bis zum Spielstand von 18:18 schien die Begegnung ausgeglichen zu sein. Die Titelanwärter behielten jedoch zum Schluss die besseren Nerven und holten sich zuerst die 21 Punkte.
Der zweiten Satz verlief ebenso dramatisch. In langen, sehr spannenden Ballwechseln, mit Schmetter- und Abwehrduellen konnten der Bottroper und der Gladbecker Punkte für sich sammeln und immer mehr Zuschauer für dieses im Vorfeld gedachte aussichtslose Spiel gewinnen.
Die Favoriten mussten nach wie vor zittern und mehr Leistung abrufen als gedacht, denn den zweiten Satz holte sich Muralter/Fischer verdient mit 22:20.
Bis zum Seitenwechsel im dritten Satz forderte das NRW-Duo das Bayern-Duo aufs äußerte heraus. Erst als Bujak/Pats zum ersten Mal deutlich in Führung lagen, waren die Favoriten nicht mehr aus ihrem Konzept zu bringen. Mit 21:14 mussten sich David Fischer und Andreas Muralter letztendlich geschlagen geben.
Erik Patz wurde an diesem Wochenende dreifacher deutscher Meister in der Altersklasse O40 (HE, HD und GD) und Marek Bujak wurde der deutscher Meister im HE O45.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.