Musik und Fußball verbinden

Anzeige
Der Chor Gospel-Inspiration unterstützt die Jugendarbeit mit Geflüchteten bei Blau-Weiß Fuhlenbrock.

Singen schafft Freu(n)de, so lautet das Motto von Gospel-Inspiration. Seit ihrer Gründung im Jahr 2002 in Bottrop kann der Gospelchor eine beachtliche Reihe an Konzerten vorweisen. Beim letzten Weihnachtskonzert in St. Bonifatius war eine Idee schnell geboren: Die Einnahmen sollen für einen guten Zweck eingesetzt werden.

Chorsprecherin Bianca Tanzyna-Ertz berichtet, dass der örtliche Fußballverein schnell ins Gespräch kam: „In diesem Jahr haben wir uns gezielt für Kinder entschieden“. Schließlich sind es mittlerweile 11 Flüchtlingskinder, die in die Mannschaften der Blau-Weißen aufgenommen wurden. Musik und Fußball schaffen Verständigung zwischen den Menschen. Gospel verbindet - nicht nur uns - sondern ganze Völker, so steht es auf der homepage von Gospel-Inspiration: www.gospel-inspiration-bottrop.de.

Blau-Weiß Vorsitzender Winfried Junker bedankte sich ausdrücklich für die großzügige Spende über 500 Euro. Und die Aktivitäten des Chores reißen nicht ab. Das nächste Projekt ist ein Benefizkonzert für das Kinder- und Jugendhospiz in Düsseldorf. In dem konfessionslosen Chor können jederfrau und jedermann mitmachen. Proben sind mittwochs von 20 Uhr bis 21 Uhr 30 in St. Ludgerus, Bottrop. Dort werden Gospels, Spirituals und weltliche Lieder einstudiert. Chorleiter ist Thomas Hessel.

Foto: Chorsprecherin Bianca-Tanzyna-Ertz 3. v.r., Vors. Winfried Junker 1. v.r., 2. Vors. Renate Palberg in der Mitte sowie Kinder – und Jugendliche aus der Jugendabteilung von Blau-Weiß Fuhlenbrock und weiteren Chormitgliedern
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.