Nach dem Schlusslicht wartet der Spitzenreiter

Anzeige
Viktoria Pogrebniak. Foto: BBG/Dahlhoff

+++ Dritter Regionalliga-Sieg in Folge +++ Jahresabschluss am Samstag mit Heimspiel gegen Erstliga-Reserve des TV Refrath +++

In der Regionalliga ist die Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) weiter auf einem guten Weg. Der Aufsteiger gewann auch in Solingen. Einen Punkt holte sich die BBG-Dritte in der Bezirksliga.

Regionalliga West: STC BW Solingen II - BBG 3:5.

Die Badminton-Gemeinschaft feierte in der Regionalliga ihren dritten Sieg in Folge - und kommt dem Klassenerhalt immer näher. Mit nun neun Punkten belegt die Mannschaft um Spielertrainer Matthias Kuchenbecker sogar Rang vier der Tabelle.

Beim Liga-Schlusslicht Solingen wartete die erwartet schwere Aufgabe auf die BBG. Dabei konnte das Team nicht ganz an die Leistungen der Vorwochen anknüpfen. Am Ende reichte es aber dennoch zum doppelten Punktgewinn bei der Zweitvertretung des Bundesligisten.

Andreas Lindner und Nils Wackertapp (1. Herrendoppel), Daniella Gonda und Viktoria Pogrebniak (Damendoppel), Nils Wackertapp (2. Herreneinzel), Ersatzspieler Mathias Hillbrandt (3. Herreneinzel) und wiederum Daniella Gonda (Dameneinzel) sorgten für die Siege und das 5:3 der BBG.

„Am Ende zählt nur das Ergebnis. Daher sind wir sehr zufrieden“, kommentierte BBG-Spielertrainer Matthias Kuchenbecker, der mit seiner eigenen Leistung bei zwei Niederlagen nicht zufrieden war. „Das war ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt.“

Am Samstag (17 Uhr) steht für die Bottroper das letzte Spiel des Jahres auf dem Programm: In der Sporthalle an der Berufsschule empfängt das Team den Spitzenreiter TV Refrath II aus Bergisch Gladbach zum Duell David gegen Goliath. Die Reserve des Erstligisten hat alle bisherigen neun Partien gewonnen und ist Favorit auf den Aufstieg in Liga zwei.

Landesliga: VfB GW Mülheim – BBG II 7:1.

Ohne Chance blieb die BBG-Reserve beim Tabellenzweiten aus Mülheim. Lediglich Julian Stamm gewann und holte im 1. Herreneinzel den Ehrenpunkt.

Bezirksliga: DJK Adler Oberhausen – BBG III 4:4.

Mit nur vier Spielern sicherte sich die dezimierte BBG-Dritte einen Zähler beim Stadtnachbarn. Alex Drönner (1. Herreneinzel), Stephan Bruns (2. Herreneinzel) und Stefan Igelbüscher (3. Herreneinzel) holten die Siege eins bis drei. Das Mixed Alex Drönner/Melanie Leszijnski machte das Remis schließlich perfekt.

Kreisliga: DJK Adler Oberhausen IV – BBG IV 5:3.

Enttäuscht war die BBG-Vierte vom Auftritt in Oberhausen, denn das Team musste die erste Saisonniederlage hinnehmen. In den Doppeln sah der Tabellenführer zu Beginn nicht gut aus. Die Siege von Nicolai Wilkop, Daniel Szeremley und Tobias Döring reichten daher nicht, um etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.