Nichts zu machen für BBG beim Aufstiegsanwärter

Anzeige
BBG-Spielertrainer Matthias Kuchenbecker zeigte ein starkes Einzel. Foto: BBG/Dahlhoff

+++ Regionalligist hat in Hohenlimburg keine Chance +++ Nächster schwerer Brocken wartet +++ Lediglich BBG-Vierte erfolgreich +++

In der Regionalliga erlebte die Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) keinen guten Spieltag. Beim Aufstiegsaspiranten in Hagen-Hohenlimburg hatten die Bottroper keine Chance. Lediglich die BBG-Vierte war erfolgreich.

Regionalliga West: BC Hohenlimburg – BBG 7:1.

Die Ausgangslage war schon vor der Partie alles andere als gut: Hier der Favorit Hohenlimburg, der ganz oben mitspielen will, da die BBG, die gegen den Abstieg kämpft – und noch dazu personell angeschlagen ins Spiel ging. So war in der Auswärtspartie dann auch nicht viel zu holen.

Nils Wackertapp konnte wieder erwartend doch antreten, musste sein Einzel nach der Doppelniederlage mit Matthias Kuchenbecker jedoch aufgeben. Der Spielertrainer holte immerhin den Ehrenpunkt für die Badminton-Gemeinschaft: Kuchenbecker besiegte den Deutschen Nachwuchsmeister U22 Malte Laibacher mit 21:19, 15:21 und 21:19 – ein Achtungserfolg.

Viktoria Pogrebniak und Katrin Sollfrank schafften es im Damendoppel immerhin bis in den dritten Satz. Mehr war nicht drin für den Aufsteiger.

Und es geht schwer weiter: Am kommenden Samstag (17 Uhr) ist die BBG beim Tabellenführer TV Refrath II zu Gast. Die Zweitvertretung des Erstligisten hat die ersten fünf Spiele der Saison gewonnen.

Landesliga: TB Rauxel – BBG II 3:5.

Die Reserve der BBG erspielte sich in der Landesliga beim TB Rauxel keine Punkte. Die Mannschaft reiste nur mit einer Dame an – das Damendoppel ging somit kampflos an das Heimteam. Im 2. Herrendoppel unterlagen Fabian Stamm und Jan Phillip Hüging in drei Sätzen nur knapp mit 21:16, 17:21 und 16:21.

Auch in den ersten beiden Herreneinzeln konnte die BBG-Zweitvertretung nicht punkten: Julian Stamm verlor sein 1. Einzel aufgrund einer Verletzung sehr klar, während Fabian Stamm (2. HE) in drei Sätzen den Kürzeren zog. Stefanie Halfar unterlag im Dameneinzel deutlich, gewann dafür aber das Mixed mit Christian Rörtgen. Außerdem erfolgreich waren Julian Stamm und Christian Rörtgen im 1. Herrendoppel und Jan Phillip Hüging im 3. Herreneinzel.

Bezirksliga: BV RW Wesel IV – BBG III 6:2.

Auch für die 3. Mannschaft der Badminton-Gemeinschaft war das Auswärtswochenende nicht von Erfolg gekrönt. Lediglich Alexander Drönner (1. Herreneinzel) und Stephan Bruns (2. Herreneinzel) gewannen ihre Spiele. Ebenso wie die BBG-Zweite musste auch die Dritte mit nur einer Dame auskommen. Demnach ging auch in dieser Partie das Damendoppel kampflos an die Heimmannschaft. Die restlichen Spiele konnten die Weseler klar für sich entscheiden und ließen den Bottropern keine Chance.

Kreisliga: Duisburger BC 73 II – BBG IV 2:6.

Den einzigen Sieg des Wochenendes sicherte sich die bis jetzt ungeschlagene 4. Mannschaft der BBG. In Duisburg verloren lediglich Daniel Szeremley und Tobias Döring das 1. Herrendoppel sowie Sarah Sporckmann und Dennis Stamm das Mixed. Das Damendoppel war in drei Sätzen zwar umkämpft, aber am Ende behielten Kirsten Finge und Lisa Turulski die Nerven. Die restlichen Spiele entschied die BBG-Vierte klar für sich. Mit diesem vierten Sieg im fünften Spiel bleibt die Mannschaft Spitzenreiter und hat zwei Punkte Vorsprung auf den Konkurrenten GW Holten II.

Schüler Bezirksklasse: BBG – TSV Heimaterde Mülheim S III 3:5.

Der Nachwuchs der Badminton-Gemeinschaft verlor am Wochenende das einzige Heimspiel des Vereins. Während die weiteren Mannschaften auswärts zumeist Punkte liegen ließen, konnten die Schüler ihren Heimvorteil nicht nutzen. Gegen Mülheim waren Enrique Mira und Simon Alff im 2. Herrendoppel, Felix van Haaren im 1. Herreneinzel und Safia Binder im Dameneinzel erfolgreich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.