Nur 5. kann eindeutig punkten !

Anzeige
BC 89 Bottrop 1 – 1.BV Mülheim 4 (1:7)
Landesliga
Den Start der Rückrunde konnte die Erste des BC 89 mit keinem Sieg begrüßen. Mit 1:7 musste man sich den starken Gegnern aus Mülheim geschlagen geben. Den einzigen Punkt holte das Damendoppel, allerdings nur kampflos, da den Gegnern eine Dame fehlte. Das gleiche Spiel, nur zu Gunsten des Gegners, ergab sich im 2. HD, da fehlte dem BC 89 allerdings ihr stärkster Herr, Andreas Muralter.
Die restlichen Spieler taten sich schwer, Christof Grieger verlor nach drei Sätzen gegen Björn Kucki im Herreneinzel (21:18, 11:21, 9:21) und Stefan Schmitz fehlten nur noch ein paar Punkte, um sein Einzel noch einmal anders zu entscheiden , er musste sich am Ende aber schließlich mit 16:21 und 18:21 gegen Achim Figge geschlagen geben.
Für die fehlende Jenny Ardelmann sprang Carina Kreß ein und spielte mit Thomas Meyer ein gutes Mixed, trotzdem reichte es hier am Ende leider nicht für einen weiteren Punkt.
Nächsten Samstag wird die Erste vom Tabellenführer DSC Kaiserberg empfangen. Kein einfaches Spiel, aber die Hoffnung gibt der BC 89 nicht auf.

Tbd. Osterfeld 2 – BC 89 Bottrop 2 (5:3)
Bezirksliga
Ein wichtiges Spiel stand für die BC 89-Reserve am vergangenen Wochenende auf dem Plan. Osterfeld befand sich zu diesem Zeitpunkt noch auf dem 7. Platz der Tabelle, also im Abstiegsbereich. Die Zweite war Drittletzter und konnte mit einem Sieg gegen Osterfeld diesen Platz sicherstellen.
Genügend Motivation und Siegeswille waren also da.
Los ging es mit dem 1. HD Gehrke/Hahn, welche sich an ihren Gegnern Hengen/Bross die Zähne ausbissen. Nach drei sehr engen Sätzen, musste man sich allerdings geschlagen geben (22:20, 20:22, 21:16). Auch das 2. HD gewannen die Gegner. Das DD ging an den BC 89, da dem Gegner auch hier eine Dame fehlte.
Die Damen richteten es dann aber in ihren restlichen Spielen. Laura Grötschel hatte keine Schwierigkeiten gegen Kathrin Lösken (18:21, 12:21). Alexandra Griesbeck und Dirk Gehrke spielten ein spannendes Mixed und konnten am Ende mit 18:21, 23:21 und 18:21 gegen Pedd/Lösken gewinnen.
Als letztes standen die Herreneinzel aus. Doch den 3:2-Vorsprung vergab die Zweite in allen drei HE. Torsten Knipping und Norman Todd unterlagen ihren Gegnern deutlicher. Lediglich Frank Hahn versuchte den Spieß umzudrehen, musste sich nach drei Sätzen aber auch geschlagen geben.
Nach dieser 5:3-Niederlage befindet sich die BC 89-Reserve auf dem 7. Platz und ist somit abstiegsgefährdet. Da die Rückrunde aber gerade erst angefangen hat, bleibt noch genug Hoffnung, dass die restlichen Spiele besser laufen.

BC 89 Bottrop 3 – Bottroper BG 4 (4:4)
Bezirksklasse
Ebenfalls mit Ausfällen hatte die dritte Mannschaft zu kämpfen. Simon Weiß und Jonas Bauhaus waren verhindert und da alle Mannschaften an diesem Wochenende ein Spiel hatten, fiel es schwer, Ersatz zu finden. Doch Daniel Siegert konnte sich bereit erklären, der Dritten auszuhelfen.
So spielte er das 2. HD mit Michael Merten. Die beiden schlugen sich nicht schlecht gegen Döring/Wilkop, konnten am Ende aber leider nicht Siegen und verloren mit 18:21 und 17:21.
Einfacher ging es da bei dem 1. HD und dem DD zu. Müller/Schnitzler besiegten Stamm/Szeremley schnell. Dem schlossen sich dann die Damen Jakupi/Kreß an und besiegten Turulski/Sommer mit 21:13 und 21:15.
Maximilian Müller bestritt dann sein 1. HE gegen Tobias Döring, welches nach drei umkämpften Sätzen (21:9, 18:21, 21:15) zu Gunsten des BC 89 endete.
Patrick Schnitzler und Daniel Siegert mussten sich ihren Einzelgegner geschlagen geben. Ebenso Jessica Jakupi, welche nach drei Sätzen gegen Katharina Sommer den Kürzeren ziehen musste (13:21, 21:11, 17:21). Das Unentschieden machten dann Merten/Kreß sicher, welche sich gegen Stamm/Turulski behaupten konnten. Nach diesem Spiel befindet sich die Dritte weiterhin auf dem 4. Platz in der Bezirksklasse, die BBG bildet weiterhin das Schlusslicht der Tabelle.


DSC Kaiserberg 3 – BC 89 Bottrop 4 (5:3)
Bezirksklasse
Weiterhin ohne einen Sieg schleppt sich die Vierte von Spiel zu Spiel. Durch einige Verletzungen und Blessuren der vergangenen Spiele geplagt, konnte es bis jetzt an keinem Spieltag so wirklich rund laufen.
Doch gegen den Drittplatzierten aus Duisburg erreichte man fast ein Unentschieden, doch die engen Sätze konnten nicht zu Gunsten des BC 89 gewonnen werden und gingen an den Gegner.
Das 2. HD konnte mit Leichtigkeit gewinnen, das 1. HD allerdings verlor am Ende mit 23:21 und 21:19 knapp. Die nächsten zwei Punkte holten Marco Tißler und Dirk Koch. Tißler gewann sein Einzel kampflos, Koch hatte mehr Mühe und bezwang Peschel nach drei Sätzen mit 21:14, 20:22 und 14:21.
Das Mixed musste sich nach drei Sätzen geschlagen geben und das Dameneinzel wurde deutlich verloren.


SG Vogelheim 2 – BC 89 Bottrop 5 (3:5)
Kreisklasse
Mit dem einzigen Sieg an diesem Spieltag konnte die 5. Mannschaft glänzen.
Dennis Dähn und Markus Warbruck lieferten sich ein spannendes 1. HD und siegten am Ende mit 20:22 und 20:22. Den nächsten Punkt machte dann das 2. HD, welches mit 18:21 und 22:24 gegen die Gegner aus Essen gewann. Das DD konnte ebenfalls gewonnen werden. Stefanie Schwaß und Kathrin Timpe taten sich nicht allzu schwer gegen Swierzyna/Jansen.
Die letzten beiden Punkte holten anschließend Andreas Jacobs und Kathrin Timpe. Jacobs spielte das 1. HE gegen Thomas Schoensee und besiegte ihn deutlich mit 9:21 und 14:21. Timpe hatte gegen Ines Mitschke auch keine Mühen und gewann mit 11:21 und 8:21.
Zurzeit befindet sich die 5. nach diesem Sieg auf dem 4. Platz in der Kreisklasse.

BC 89 Bottrop 6 – BSV Gelsenkirchen 2 (4:4)
Kreisklasse
Ohne einen Sieg begann die 6. Mannschaft ihr erstes Rückrunden Spiel. Über mehr als ein 4:4 kam man an diesem Tag leider nicht hinaus.
Die beiden Herrendoppel mussten nach drei Sätzen abgegeben werden. Das DD wurde kampflos gewonnen.
Im Einzel machten die Herren die Niederlagen aus den Doppeln wieder gut. Thorben Kleine-Hegermann gewann durch mehr Durchhaltevermögen am Ende gegen Martin Seifen mit 25:23 und 21:15. Tino-Robin Peters besiegte Lars Düllberg mit 21:18 und 21:16 und Tom Adams spielte Thomas Krolik an die Wand (21:12, 21:14).
Lina Achtermann war ihrer Gegnerin im Einzel nicht gewachsen und verlor. Das Unentschieden wurde dann durch das Mixed besiegelt, welches nach drei Sätzen an Gelsenkirchen ging.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.