Regionalliga Frauen

Anzeige
Auch die Frauen starten gut in die Regionalliga-Saison, synchron zu den Männern mit einem Sieg und einer Niederlage.
JC 66 Bottrop II - Kentai Bochum 3:4
Brander TV - JC 66 Bottrop II 1:6
In der ersten Begegnung, gegen Kentai Bochum, hatte die 2. Mannschaft des JC 66 Bottrop wenig Glück. Schon der erste Kampf -78 kg ging sehr unglücklich verloren. Danach punktete Carolin Rößner (+78) souverän. Bis 57 kg hatte Lena Materzok gegen eine erfahrene Gegnerin das Nachsehen. Die neu ins Team gekommene Lara Wüste dominierte in der Gewichtsklasse -52 kg. Saskia Wüst, die eine starke letzte Saison kämpfte wurde in die Gewichtsklasse -63 hochgesetzt, riskierte vielleicht etwas zuviel und verlor äußerst unglücklich. Lena Wilkes hatte in ihrer neuen Gewichtsklasse -48 keine Probleme mit ihrer Gegnerin und landete schnell den Ipponsieg. Nun stand es 3:3 und Kathrin Grünheid -70kg (ebenfalls eine Gewichtsklasse hochgesetzt) konnte leider den Sieg nicht perfekt machen. Die Niederlage wurde abgeharkt und gegen den Brander TV wollten die Mädels nochmal alles geben. Dies gelang äußerst souverän. Die ersten 4 Kämpfe wurden schnell und mit tollem Judo gewonnen. Hier punkteten -78kg Szaundra Diedrich, Carolin Rößner (+78kg ), die ebenfalls neu ins Team gekommene Agatha Schmidt (-57kg) und Lara Wüste (-52kg). Saskia Wüst (erneut -63kg) musste über die volle Zeit kämpfen, gewann ihren Kampf jedoch. -48kg gewann Lena Wilkes erneut. Nicole Mosgoll konnte befreit in den letzten Kampf gehen und überzeugte in den ersten Minuten, jedoch hatte sie dann aufgrund einer Unachtsamkeit im Boden das Nachsehen gegen ihre starke Gegnerin aus Aachen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.