Schulprojektkinder beim Neujahrsrandori

Anzeige
SchülerInnen der Astrid Lindgren Schule schon im Vereinstraining integriert

Seit fünf Wochen dürfen die SchülerInnen der Astrid Lindgren Schule nun bereits Judo im Schulsportunterricht erlernen. Denn das städtische „SPORTIF“-Förderprojekt „Judo an Bottroper Grundschulen“ ist seit Ende 2015 dort zu Gast. Judotrainer Sven Helbing freut sich nun bereits über die 13. Bottroper Schule, welche am Projekt teilnimmt: „Damit sind inzwischen knapp 3000 Kinder, deren Lehrer und Eltern mit unserem schönen asiatischen Kampfsport und dessen Werten in Berührung gekommen.“ Schon vor den Osterferien sollen die Nachwuchskämpfer bei einem Turnier beweisen, was sie alles gelernt haben. Dafür steht ihnen während der Projektwochen die Möglichkeit zur Verfügung, am Vereinstraining des Bundesligisten JC 66 Bottrop teilzunehmen und sogar eine erste Gürtelprüfung abzulegen. Bis dahin stehen aber noch viele Techniken und auch Judowerte wie Respekt und Wertschätzung auf dem Lehrplan.

Neujahrsrandori mit neuem Maskottchen

Erst vor Wochenfrist veranstaltete der JC 66 Bottrop für seine Nachwuchspiraten das traditionelle Neujahrsrandori. Über 50 Kinder und deren Eltern und Verwandte nahmen diesmal daran teil. Unter ihnen auch die ersten mutigen Projektkinder der Astrid Lindgren Schule. Die JC Piraten zeigten ihnen, wie man gefahrlos miteinander kämpft, dabei schwitzt und viel Spaß hat. Highlight der Veranstaltung war die Vorstellung des extra für die Wettkampfkinder des JC 66 gefertigten Kuscheltiermaskottchens, welches ab sofort als Unterstützung auf jedem Turnier anwesend sein wird. Die Kinder durften sogar über den Namen abstimmen und letztendlich wurde der „Edi 66“ getauft und auf der Tatami willkommen geheißen. Sogar ein erstes Randori, wie der Übungskampf im Judo genannt wird, durfte Edi 66 bestreiten. Mit Trainerin Lena Materzok ging es in den Bodenkampf und Edi 66 zeigte gleich, was er kann (siehe Foto). Am kommenden Wochenende ist er dann erstmals beim Turnier im Einsatz. Denn die u9er und u12er starten beim Kreisturnier in Gelsenkirchen ins Wettkampfjahr 2016. Dort werden die Schulprojektkinder noch nicht teilnehmen können, doch: „…wenn sie weiterhin so fleißig am Training teilnehmen wie bisher, werden wir sicherlich einige von ihnen auf der Wettkampftatami wiedersehen.“, weiß Trainer Sven Helbing.

Fotos Volker Nagraszus


Weitere Informationen zum Schulprojekt unter: www.judokinderwelt.de und zu Verein, den Ligen und dem Training findet man jederzeit unter: www.jc66.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.