Schwerer Brocken beim BBG-Heimauftakt

Anzeige
Die BBG brennt auf den Heimauftakt in der Regionalliga (v.l.): Nils Wackertapp, Jonathan Rathke, Katrin Sollfrank, Stefanie Halfar, Andreas Lindner, Mathias Hillbrandt und Spielertrainer Matthias Kuchenbecker auf der Halde Haniel. Foto: BBG/Dahlhoff

+++ Regionalliga-Heimauftakt in der Sporthalle an der Berufsschule +++ BBG empfängt Bundesliga-Reserve aus Mülheim +++

Jetzt geht die Regionalliga-Saison erst so richtig los: Die Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) feiert ihren Heimauftakt. Der Gegner ist gleich ein richtig schwerer Brocken.

Regionalliga West: BBG – 1. BV Mülheim II (Sa., 17 Uhr, Berufsschulhalle).

Nach der unglücklichen 3:5-Niederlage in der ersten Partie in Willich wollen es die Bottroper wissen. Die Truppe von Spielertrainer Matthias Kuchenbecker brennt auf den ersten Auftritt vor heimischem Publikum in der Sporthalle an der Berufsschule. Doch die Vorzeichen sind alles andere als rosig.

Da ist zunächst der Gegner: Das Reserveteam des Erstligisten aus dem Revier ist ohnehin schon stark, doch am zweiten Spieltag können die Mülheimer noch zahlreiche Spieler aus der Bundesliga einsetzen. Das können zum Beispiel die mehrfachen Westdeutschen Meister Alexander Roovers und Katharina Altenbeck sein, die bereits beim Ligastart (4:4 gegen Hohenlimburg) zum Einsatz kamen.

Und außerdem ist da noch: die eigene Verletztenmisere. Schon ganz ganz früh in der Saison hat es die BBG erwischt. Andreas Lindner musste in Willich wegen Rückenbeschwerden passen, Nils Wackertapp sprang im Doppel die Kniescheibe raus. Noch dazu ist Spielertrainer Kuchenbecker schwer erkältet. Bei allen dreien stehen dicke Fragezeichen hinter den Einsätzen.

Auf jeden Fall dagegenhalten


„Mülheimer ist haushoher Favorit“, stapelt Kuchenbecker daher nicht ohne Grund tief. „Wir wollen dagegenhalten und gute Spiele abliefern“, lautet die knappe Zielsetzung. „Insbesondere im Hinblick auf die Partien in Bonn-Beuel und gegen Witzhelden ist das extrem wichtig“, so Kuchenbecker weiter.

Auf jeden Fall spielen können Mathias Hillbrandt, Viktoria Pogrebniak, Jonathan Rathke und Katrin Sollfrank. Zu ihrem ersten Einsatz für die Badminton-Gemeinschaft soll Daniella Gonda kommen. Die Ungarin wechselte vom Regionalligisten BC Remagen nach Bottrop und konnte dort eine beeindruckende Bilanz vorweisen. Sie ist eine Hoffnung des Aufsteigers gegen starke Mülheimer.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.