Silber für Agatha Schmidt in Mannheim

Anzeige
Beim bundesoffenen Sichtungsturnier der U20 in Mannheim erkämpfte Agatha Schmidt vor den Augen des Bundestrainers die Silbermedaille bis 57 kg.
Ihren ersten Kampf entschied die Bottroperin Agatha Schmidt mit einem O-Soto-Gari (Große Außensichel) gegen Annika Krüger aus Berlin vorzeitig für sich. Auch den zweiten Kampf gegen Daniela Hörl aus Bayern gewann Schmidt mit einem Ippon für Harai-Goshi (Hüftfeger). Das anschließende Halbfinale ging über die volle Distanz von 4 Minuten. Schmidt konterte mit einem Ura-Nage (Aushebetechnik) den Ansatz ihrer Gegenerin Margarita Diede aus Heidelberg. Die große Wertung für diese Technik konnte Schmidt taktisch klug über die Zeit bringen. Der Einzug in das Finale war perfekt. Im Abschlusskampf stand der Bottroperin Anne-Sophie Schmidt aus Berlin gegenüber. Agatha Schmidt zeigte eine sehr starke Leistung, musste sich schließlich jedoch gegen die international erfolgreiche Berlinerin geschlagen geben. Nach langer Verletzungspause konnte Agatha Schmidt die dritte Medaille bei ihrem dritten Turnier erkämpfen.
Lena Wilkes ging in der Gewichtsklasse bis 52 kg an den Start. Nach zwei knappen Niederlagen gegen die spätere Silbermedaillengewinnerin Eliana Pielmeier aus Bayern und Tamara Ohl aus Hessen war das Turnier für sie frühzeitig beendet.
Aktuell laufen die Vorbereitungen für die U21-Meisterschaft 2016. Beide Kämpferinnen werden dann wieder um die Medaillen kämpfen.

Foto:
Agatha Schmidt

Weitere Informationen zu Verein, den Ligen und dem Training sind jederzeit unter: www.jc66.de zu finden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.