Silber für die u18-Piraten in Ibbenbüren

Anzeige
Bezirksvereinsmannschaftsmeisterschaften

Am Samstag kämpften die u18 Nachwuchsjudoka in Ibbenbüren um die Bezirksmeisterschaft der Vereinsmannschaften und konnten mit dem 2. Platz nicht nur einen großen Erfolg feiern, sondern sich damit auch für die Westdeutsche Meisterschaft am kommenden Wochenende in Bochum qualifizieren. Bereits im ersten Aufeinandertreffen des Tages mussten die JC Piraten gegen den Favoriten aus Münster antreten. Das Endergebnis von 1:6 drückte nach Angaben von Trainer Sven Helbing nicht den Leistungsunterschied aus. „Die einzelnen Kämpfe waren wesentlich knapper und das Team hat sich sehr gut verkauft.“, so Helbing. Zudem trat die Mannschaft mit einigen sehr jungen Kämpfern an. Helbing weiter: „Teilweise waren unsere Kämpfer Jahrgang 2000 und hatten somit gerademal das Mindestalter für einen Start in der u18 Mannschaft.“ Doch konnte jeder der Teamkämpfer mindestens einen Punkt zu den Ergebnissen liefern. Kein Kämpfer ging leer aus und das zeigt, dass die Mannschaft gut aufgestellt war.

Dreimal siegreich in drei Begegnungen

Nach dem verloren gegangenen ersten Kampf steckten die jungen Kämpfer jedoch nicht den Kopf in den Sand und steigerten sich nochmals gegen Recklinghausen zu einem 6:1, gegen Gelsenkirchen zu einem 5:2 und gegen Ibbenbüren zu einem hart umkämpften 4:3. Besonders der finale Kampf verlangte die volle Teamleistung. „Die Jungs haben sich gegenseitig gepusht und haben zu jeder Zeit die Stimmung hoch gehalten. So stelle ich mir ein funktionierendes Team vor!“, war Helbing vom Zusammenhalt begeistert. Und das war gar nicht so einfach, waren doch die Umfeldbedingungen alles andere als optimal. Erst um 14.00 Uhr war die Waagezeit angesetzt, erst um 15.20 Uhr starteten die Wettkämpfe und das auf nur einer Kampffläche. Schon da war jedem klar, dass das eine Nachtschicht werden könnte. So kam es dann auch. In der eiskalten Halle, in der wohl jede Heizung fehlte und eine Stunde nach Start bereits das Essen am Imbiss ausverkauft war, bestritten die JC Kämpfer ihren letzten Kampf erst nach 20.00 Uhr und waren müde aber glücklich mit ihrem 2. Platz nach 22.00 Uhr zurück in Bottrop.


Foto: Das Silberteam, v.l.n.r.:Felix Beckmann, Davyd Bakakuri, Fabian Gademann, Umar Isaev, Albert Tahiri, Raphael Cham,
Dennis Wahlbring, Jos Prigge, Axel Keisel, Leon Wiszisk, Albin Tahiri

Weitere Informationen zu Verein, den Ligen und dem Training findet man jederzeit unter: www.jc66.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.