Spieljahr für die rot weißen Alten Herren beginnt mit fulminantem 6:4- Sieg!

Anzeige
Bottrop: Rot-Weiß Fuhlenbrock 1976 e.V. | „So kann es sein, so kann es bleiben“, war das allgemeine Befinden nach der ersten Partie des Jahres 2015 gegen Juspo Altenessen. Dabei sah es zu Beginn der ersten 10 Minuten gar nicht rosig aus, da die Essener durch Ihren herausstechenden Angreifer gleich mit einem Doppelpack 2:0 in Front stürmten. Ungeordnet in der Verteidigung verpennten die Fuhlenbrocker die Anfangsviertelstunde beim Saisonauftakt und agierten anfangs recht träge. „Streusel und meine Wenigkeit sind eigentlich mehr in der Offensive und im Zentrum des Spielgeschehens aktiv. Als eingesprungene Innenverteidiger wussten wir zwar um die Gefahr des Angreifers von Juspo, haben diese aber scheinbar doch unterschätzt. Dennoch wollten wir wieder ins Spiel finden und in keinster Weise diese Begegnung her schenken.“, sagte der Alt-Herren Obmann Sascha Haberstroh bei der Analyse. Und er sollte recht behalten. Den Anschlusstreffer setzte Daniel Schöpe nach tollem Zuspiel von Andre Meyer durch einen sehenswerten Treffer in das rechte obere Eck, welches auch gleichzeitig die Wende des Spielverlaufes bedeutete. Hier machten gleich drei Debütanten, namentlich Christian Meyer, Marcel Stampfer und Mike Much, auf sich aufmerksam. Durch einen eingeleiteten Angriff von Sascha Haberstroh über die linke Seite von Marcel Stampfer wurde der Ball Sebastian Krauß zugespielt. Krauß bediente mit einem Zuckerpass auf der linken Außenbahn Christian Meyer, der zum 2:2-Ausgleich einnetzte. Im weiteren Verlauf hätten Robin Junghänel per Kopf und Sascha Auth via Direktschuss das Ergebnis noch erhöhen können. So ging es dann mit dem Unentschieden zum Pausentee.
Zur zweiten Hälfte wurde dann gewechselt. Für den souverän agierenden Defensivmotor Frank Ratte kam Torjäger Mike Much in das Spielgeschehen. Dazu wurde taktisch clever umgestellt um die Gefahr des klasse Stürmers vom Gegner zu unterbinden. „Ganz klar! Durch die Umstellung, Andre von der rechten Außenbahn auf die Manndeckerposition zu setzen und mich den klassischen Libero spielen zu lassen, haben wir alles richtig gemacht. Jegliche Gefahr der Angreifer wurde super verteidigt, und das was auf unseren Kasten kam, hat der Matze alles weggefischt. Dazu haben Hans und Stampfer als Außenverteidiger fast alle möglichen Hereingaben verhindert und die Zweikämpfe angenommen, so dass sich Abwehr und Keeper in der zweiten Hälfte Bestnoten verdient haben.“, meinte Sebastian Krauß nach dem Spiel zurecht. Auch der eingewechselte Mike Much brachte durch seine beiden Treffer Stimmung auf den Tenneplatz und stellte die Weichen ganz klar auf Sieg für RWF. Man oft he Match war aber heute der agile und gut aufgelegte Christian Meyer. Mit ebenfalls noch zwei Treffern im zweiten Durchgang und einer Torvorlage durfte sich der Debütant zurecht von seinem Team feiern lassen und den Hattrick in seiner ersten Partie mit Kaltgetränken bejubeln. Herzlichen Glückwunsch Rot-Weiß Fuhlenbrock!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.