Städtisches Förderprojekt „Judo an Bottroper Grundschulen“

Anzeige
Mit neuem Gürtel zum Turnier

Gregorschule Kirchhellen präsentiert Gelerntes beim ELE-Abschlussturnier
Wenn am kommenden Freitag, dem 05.12. und Montag, dem 08.12. die Erst- bis Viertklässler der Gregorschule um 17.00 Uhr aus Kirchhellen in die Dieter Renz Sporthalle nach Bottrop kommen, wird der ein oder andere aufgeregter sein, als vorm Geschenkeauspacken an Weihnachten. Denn schließlich steht ein echtes Judoturnier auf dem Programm. Nach 10-wöchigem Judounterricht im Schulsport dürfen sich die Nachwuchskämpfer einem großen Publikum mit ihrem Können und Wissen präsentieren. Würfe, Haltegriffe und Falltechniken, aber auch Verhaltensweisen und Judowerte waren Inhalt der Förderprojektwochen in Kirchhellen. Und alle 200 Kinder wollen nun zeigen, dass ein miteinander Kämpfen und sich einem Wettkampf stellen durchaus Spaß machen kann. „Gewinnen und Verlieren sollen bei der Veranstaltung nicht unbedingt im Vordergrund stehen, auch wenn natürlich jeder sein Bestes gibt, um einen Punkt für seine Klasse zu holen. Wichtiger ist ein umsichtiges Miteinander und ein gegenseitiges Helfen.“, so der sportliche Leiter des Städtischen Förderprojektes, welches nun bereits von 12 Bottroper Schulen genutzt werden konnte. Demnächst kommen auch die Schüler der Droste Hülshoff Schule in Bottrop in den Genuss, den „Sanften Weg“, wie Judo übersetzt heißt, beschreiten zu können.

Stolz auf weiß-gelben Gürtel

Im Vorfeld der Abschlussveranstaltung nutzten sogar 20 Projektkinder der Gregorschule Kirchhellen die Gelegenheit, sich einer Gürtelprüfung zu stellen. Der Partnerverein JC 66 Bottrop gab ihnen die Möglichkeit, während der Projektwochen am Anfängertraining des Vereins teilzunehmen und sich, die für die Kyu-Prüfung notwendigen Techniken anzueignen. Alle 20 Kinder konnten die Prüfung mit sehr gutem Erfolg abschließen und sind damit von nun an berechtigt und verpflichtet, beim Judo den weiß-gelben Gürtel zu tragen. Diesen präsentieren sie dann beim Judoturnier am 05. oder 08.12. mit entsprechendem Stolz. Vielleicht liegt unterm Weihnachtsbaum dann bei dem ein oder anderen sogar passend zum neuen Gürtel ein Judoanzug, denn viele der Kinder wollen weiterhin Spaß auf der Tatami haben und Freunde beim Judo finden. Judolehrer Sven Helbing freut sich über das Interesse und kündigt an, ab Januar auch für das Judotraining der Anfänger und Fortgeschrittenen in Kirchhellen verantwortlich zu sein: „Das passt super. Da mich die Kinder nun bereits aus dem Unterricht kennen und ihnen das Judotraining Spaß macht, können sie hier gut in das Vereinstraining einsteigen und auch die Nachhaltigkeit des Projektes ist gewährleistet.“ Dieses Training findet immer donnerstags 15.00 Uhr (Anfänger) und 16.15 Uhr (Fortgeschrittene) im Gymnastikraum der Bezirkssporthalle Kirchhellen statt.



Foto: Gruppenfoto der Prüflinge der Gregorschule nach erfolgreich bestandener Gürtelprüfung.


Weitere Informationen zum Projekt findet man jederzeit unter: www.judokinderwelt.de
Informationen zum Partnerverein JC 66 gibt es unter www.jc66.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.