SVV schlägt Rhenania 3 – D. Skowronek überragender Akteur „Am Wienberg“!

Anzeige
Mann des Spiels - Dennis Skowronek entspannt mit seiner Siegeszigarette!
Bottrop: SV Vonderort 1949 | Das letzte Spiel im Jahre 2016 haben die Mannen um Trainer Richard Hönscheid mit 4:2 für sich entschieden und konnten somit das Jahr positiv abschließen. Der SV Vonderort spielte in der ersten Halbzeit einen tollen und schnellen Kombinationsfußball und ließ die Rhenanen überhaupt nicht in die Partie finden. Folgerichtig führten die Wienberg Löwen zur Halbzeit mit 2:0. Die zweite Hälfte war dann in den ersten 10 Minuten ausgeglichen. Der Antrieb und die Aggressivität der ersten Hälfte seitens des SVV ließ nach, was der Gast vom Blankenfeld für sich zu nutzen wusste. Binnen einer viertel Stunde glichen Sie das Spiel zum 2:2 aus und schockten die Anhänger Vonderorts. Doch ein Wachrütteln des Keepers Matze Neuheuser und von der Defensive verhalf der Wienberg Truppe zu neuem Aufschwung. Der eingewechselte Moris Schmidt stellte dann mit einem Doppelpack in der 75. und 80. Minute den alten Abstand wieder her und markierte so auch den Endstand. „Heute haben alle enorm gekämpft und eine gute Partie gezeigt. Jedoch will ich heute einen Aktuer besonders hervorheben. Man of the Match war der Dennis. Mit seinem Treffer zum 2:0 und den beiden Vorlagen für Moris Schmidt in der Schlußviertelstunde war er über die 90 Minuten der herausragende Spieler im Team. Was er auf der rechten Seite mit seinem Kompagnon Andre Helbig gezaubert hat, war klasse.“, so der Sportvorstand Sascha Haberstroh nach der Begegnung. „Es war ein gutes Spiel meiner Mannschaft. Doch haben Sie meine Halbzeitansprache nicht richtig wahr genommen. Das Rhenania noch einmal kommen wird und wir wachsam sein müssen, haben sie für 15 Minuten vergessen. Es wurde auch sofort bestraft. Man hat dann aber gesehen, dass die Truppe unbedingt die Punkte wollten und haben dann in den letzten 20 Minuten das Zepter wieder in die Hand genommen.“, sagte Coach Hönscheid nach dem Abpfiff. „Wir sind soweit mit dem sportlichen Abschneiden zufrieden. Natürlich trauern wir einigen Punkten nach, aber wir wollen es 2017 besser machen. Wir werden in der Winterpause an uns arbeiten. Evtl. kommt die ein oder andere Verstärkung dazu. Jetzt wünscht der SV Vonderort allen Mitgliedern, Freunden, Anhängern und deren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest sowie einen gesunden Start in das neue Jahr. Wir sehen uns dann am 07.01.2017 bei der HSM.“, war das Schlußwort vom Verantwortlichen Sascha Haberstroh.

Aufstellung:
M. Neuheuser – A. Helbig, P. Schulz, Timo Schmidt, Andreas Ingendorn – D. Skowronek, P. Rascher, C. Falk, M. Laufhütte – S. Krauß, Robin Bakos

Auswechselung:
46. Min. C. Meyer für A. Ingendorn
46. Min. A. Karas für R. Bakos
60. Min. M. Schmidt für M. Laufhütte

Tore:
1:0 10. Min. S. Krauß n. Vorl. P. Rascher
2:0 40. Min. D. Skowronek n. Vorl. A. Helbig
2:1 50. Min. SV Rhenania
2:2 60. Min. SV Rhenania
3:2 75. Min. M. Schmidt n. Vorl. D. Skowronek
4:2 80. Min. M. Schmidt n. Vorl. D. Skowronek
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.