Tischtennis: Klare Ergebnisse, keine Überraschungen

Anzeige

Für klare Verhältnisse - im positiven wie negativen Sinne - sorgten die Tischtennisergebnisse des Wochenendes für den VfB Kirchhellen.

TV Kupferdreh – Herren I 4:9
Am Ende setzte sich der VfB deutlich durch, musste aber zunächst heftige Gegenwehr der Essener ertragen. Schon in den Doppeln ging es eng umkämpft zu. Kupferdreh hatte taktisch aufgestellt und die Spitzenspieler, die erst zum zweiten Mal in der Saison zusammen an den Tisch gingen, als Doppel zwei aufgestellt. Trotzdem musste das beste Doppel der Liga, Udo Lindemann und Marius Mann, bis zum Ende zittern und konnte sich erst denkbar knapp mit 12:10 im fünften Satz durchsetzen. Auch am Nebentisch fiel die Entscheidung erst im fünften Satz zugunsten der Gäste. Wer weiß, wie die Partie weiter verlaufen wäre, wenn die Kirchhellener eine durchaus mögliche 0:2-Hypothek aufgebürdet bekommen hätten. So aber konnte Doppel drei eine komfortable 3:0-Führung herausspielen. Die war jedoch schnell aufgebraucht, weil beide Einzel im oberen Paarkreuz verloren gingen und auch Reinhold Anton knapp unterlag. Schon war der Gleichstand wieder hergestellt. Die Kirchhellener ließen sich jedoch nicht beirren und holten an den Brettern vier bis sechs drei schnelle Punkte ohne Satzverlust. Als Udo Lindemann auch im oberen Paarkreuz der erste Sieg gelang, war der Bann gebrochen. Zwar musste sich Maurice Mann ein zweites Mal geschlagen geben, aber durch zwei Erfolge im mittleren Paarkreuz stand der Sieg fest. Da es in der Verbandsliga in den letzten Wochen einige Überraschungen setzte, ist der Erfolg wertvoll und festigt vor dem abschließenden Spitzenspiel der Hinrunde gegen den zuletzt schwächelnden ehemaligen Tabellenführer aus Wanne-Eickel Rang vier.
Punkte: Lindemann/Mann, Marius 1:0, Mann, Maurice/Blüm 1:0, Schuster/Eckmann 1:0, Lindemann 1:1, Mann, Maurice 0:2, Mann, Marius 2:0, Anton 1:1, Schuster 1:0, Eckmann 1:0.

Kreisliga

Herren II – DC Dream Team Recklinghausen 9:0
Mit Brett sechs an Nummer eins war der Tabellenvorletzte, dem bisher ohnehin nur ein Sieg gegen den Letzten gelungen war, hoffnungslos überfordert, weil der auch nicht komplett angetretene VfB die Angelegenheit ernst nahm. So war der Spuk im Rekordtempo mit nur drei Gegen-Sätzen beendet. Nun ist im letzten Hinrundenspiel nochmals Konzentration gefordert, denn bevor in der Rückrunde die Karten durch einige bei der Konkurrenz zu erwartende Mannschaftsumstellungen neu gemischt werden, hat sich die Ausgangsposition für die Kirchhellener mit nunmehr nur noch einem Punkt Rückstand auf den Tabellenführer von Woche zu Woche verbessert.

Kreisklasse

TTC Arminia Ückendorf – Herren III 9:2
Keine Chance für den Achten beim weiterhin verlustpunktfreien Tabellenführer. Einzig das Zufallsdoppel Krau-se/Gronski-Schaefer sowie Hanßen konnten mit Fünfsatzsiegen etwas Ergebniskosmetik betreiben.
DJK Olympia Bottrop III – Herren V 9:3
Zwar trat der Gastgeber wie erhofft nicht in Bestbesetzung an, aber dennoch waren die Bottroper im Derby zu stark für den VfB, der ebenfalls zwei Leistungsträger ersetzen musste und dem bei fünf Fünfsatzniederlagen auch ein wenig das Glück fehlte.
Punkte: Burmester/Walsch 1:0, Riedel/Altkemper 1:0, Draeger/Wicker 0:1, Burmester 0:2, Riedel 0:2, Altkemper 0:2, Walsch 0:1, Drageer 1:0. Wicker 0:1
TSV Marl-Hüls V - Herren VII 10:0
In allen Belangen überlegen zeigte sich wie erwartet der Tabellenführer und erteilte dem VfB die Höchststrafe.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.