Tore, Punkte, Auswärtssiege

Anzeige
F 3 mit Mützen-Show
 
F 3 Fangemeinde - außer Rand und Band....
 
F 3 Freundliches Abklatschen nach Auswärtssieg
 
F 4 in Siegerlaune !
Fuhlenbrocker D 1 punktet auswärts

Gleich mehrere Spieler standen dem Trainergespann Jörg und Tim bei der Auswärtspartie am vergangenen Samstag bei SW Alstaden nicht zur Verfügung. So kamen die Blau-Weißen kaum zu ihrem Spiel und konnten froh sein, dass es zur Halbzeit noch torlos blieb.

In der zweiten Spielhälfte wurde es deutlich besser. Zwar erzielte Alstaden das 1:0, aber mit zwei Treffen konnten die Fuhlenbrocker die erste Führung herausschießen. Alstaden glich aus, aber erneut legten die Blau-Weißen in den letzten 10 Spielminuten nach. Am Ende sprang ein letztlich verdienter 4:2 Auswärtssieg heraus, der weiterhin Platz drei bedeutet. Nächsten Samstag geht es zu Adler Osterfeld.


E 3 weiterhin erfolgshungrig

Der Tabellendritte BW Fuhlenbrock E3 empfing am Wochenende den Spitzenreiter SW Alstaden E3. Ein wenig Furcht war schon in den Augen der Blau-Weißen zu erkennen, als die Mannschaft von Alstaden die Platzanlage betrat. Die Gäste sind im Durchschnitt eine Jahr älter und einen Kopf größer. Trainer Volker muss das Team aber derart eingeschworen haben, dass dieser Altersunterschied auf dem Platz nicht zu erkennen war. Von Anfang an machte Fuhlenbrock ordentlich Druck, hielt körperlich dagegen und war lange Zeit in der ersten Halbzeit auch fußballerisch die bessere Mannschaft. Nach einem langen, steilen Pass von Luca aus der eigenen Abwehr, der eigentlich Stürmer Nikos erreichen sollte und auch erreicht hätte, entschloss sich ein Abwehrspieler von Alstaden den Ball ins eigene Tor zu bugsieren: 1:0. Nach diesem Erfolgserlebnis blühte das ganze Team auf und spielte sich in einen Rausch. Das zweite Tor fiel nach einer Ecke. Nachdem diese abgewehrt wurde, bekam Nils seine zweite Chance, flankte nochmals in die Mitte und Hannes köpfte den Ball zum 2:0 ins Tor.

Das 3:0 fiel durch eine tolle Kombination von Hannes und Kilian. Konnte der gegnerische Torwart den Schuss von Kilian noch abwehren, so war er bei dem zweiten Kopfballtor von Hannes, nach Flanke Devin, chancenlos. Das vierte Tor fiel durch einen beherzten Sololauf von Nils H., der sich die Pille aus der eigenen Abwehr holte, nach vorne marschierte und mit einem strammen Schuss ins lange Eck abschloss. Vor der Pause fiel dann noch das 4:1 für Alstaden.
Nach der Pause merkte man der Mannschaft an, wie kräftezehrend die erste Halbzeit gewesen war, innerhalb von wenigen Minuten verkürzte Alstaden auf 4:3 und der Puls der Zuschauer erhöhte sich. Man merkte, die Mannschaft wollte, aber vieles gelang nicht mehr, was in der ersten Halbzeit selbstverständlich war. Die Schwarz-Weißen erhöhten den Druck und rückten auf, das schuf Platz für die Stürmer. Mit zwei tollen Kontern erhöhten die Blau-Weißen auf 6:3, Doppeltorschütze Nikos, Doppelvorlagengeber Hannes: Zweimal setzte sich Hannes auf der linken Seite durch und passte perfekt auf den mitgelaufenen Nikos, der keine Probleme hatte, die tollen Vorlagen zu verwerten.

Wer als Zuschauer nun glaubte jetzt sei das Spiel gelaufen, irrte gewaltig! Noch immer gab sich der Tabellenführer nicht geschlagen und verkürzte auf 6:5. Der Puls ging jetzt in ungesunde Höhen, sowohl beim Trainer, als auch bei den Fuhlenbrocker Fans. Es folgte ein Schlagabtausch, bei dem beide Mannschaften Tore hätten erzielen können, aber die Abwehrrecken Henning, Luca, Devin, Nils H. und besonders auch Torwart Nils A. schmissen sich in jeden Schuss. Als Hannes sich dann kurz vor Schluss wieder links durchsetzte und ganz cool den Ball zum 7:5 versenkte, hörte man einen Knall als sei ein Meteorit eingeschlagen, so laut waren die Steine, die den Blau-Weißen Spielern und Anhängern vom Herzen fielen. Das ganze Team (Nils A., Luca, Henning, Nils H., Kaan, Hannes, Nikos, Kilian, Cherif, Devin und Dean) lag sich nach Schlusspfiff in den Armen, auch Luke der nicht im Kader war, aber zuschaute, um seine Mannschaft anzufeuern, hielt es nicht mehr am Spielfeldrand. Mit Herz und Leidenschaft wurde der Tabellenführer mit einer Niederlage im Gepäck nach Hause geschickt!! Weiter so, Jungs!


F 3 siegt nach Aufholjagd

Ab jetzt sind auch die frühen Anstoßzeiten kein Problem mehr für die F3 von BWF. Die Jungs zeigten von Beginn an eine couragierte Leistung und gingen nach einem sehr guten Spiel, mit zwei ganz verrückten Minuten, als verdienter Sieger vom Platz.

Am frühen Samstagmorgen waren die Jungs der F3 beim VfB Bottrop zu Gast. Der Appell der Trainer: „Wer früh ins Bett geht, der gewinnt am anderen Tag auch Spiele“, hat gefruchtet. Denn die Jungs waren von Beginn an hellwach und hoch konzentriert. Bis zur Mitte der ersten Hälfte ließen die Gäste keinen einzigen gefährlichen Angriff zu. Die stark spielenden Fabian, Kapitän Lasse, Ben, Anton und Til liefen die Hausherren schon tief in deren Hälfte an und unterbanden so das Aufbauspiel. Kam dann aber doch mal ein Ball durch waren die überragend spielenden Elias, Ajdin, Leonidas und Marcel sofort zur Stelle und erstickten die Angriffsversuche der Hausherren mit klasse Stellungsspiel und sehr gutem Zweikampfverhalten schon im Keim. Mit zunehmender Spieldauer fanden die Hausherren jedoch immer besser ins Spiel. Und so bekam Jonas im Tor der Gäste, der bis dato einen ruhigen Vormittag verlebte, immer mehr zu tun. Wie in der 12. Spielminute. Da schickten die Hausherren mit einem guten Pass in die Spitze ihren Angreifer auf die Reise. Doch Jonas war hellwach und lief den Ball in bester Manuel Neuer Manier ab.

In der 14. Minute zeigte Jonas dann mit einer super Parade nochmals seine ganze Klasse. Dann kam die kuriose 15. Spielminute. Einen schön vorgetragen Angriff schlossen die Hausherren mit einem sehenswerten Schuss zum 1:0 ab. Bei dem anschließenden Anstoß ließ sich die F3 dann fürchterlich abkochen und verlor sofort den Ball. Ein Spieler der Hausherren setzte sich auf der linken Seite klasse durch und passte den Ball stramm in die Mitte. Til warf sich in den Pass, fälschte ihn aber unglücklich ins eigene Tor ab und so stand es binnen 60 verrückter Sekunden 2:0 für VfB Bottrop. Aber angestachelt von dem Rückstand spielte die F3 dann groß auf und erspielte sich eine Reihe von guten Torchancen. Es dauerte jedoch bis zur 19. Spielminute ehe Til nach einer super Kombination mit Ajdin und Anton den Ball eiskalt zum 2:1 Halbzeitstand einnetzte.

Nach dem Pausentee zeigte die F3 dann atemberaubenden Angriffsfußball mit Torchancen im Minutentakt. Direkt nach Wiederanpfiff wurde Elias vom klasse spielenden Fabian prima freigespielt, setzte den Ball aber knapp am Tor vorbei. Mit dem nächsten Angriff zwang Lasse dann den Torhüter der Hausherren zu einer Glanzparade. In der 22. Spielminute hatte der VfB dann Glück dass weder Leonidas noch Anton ihre sehr guten Einschussmöglichkeiten nutzten. Die 26. Spielminute stand dann ganz im Zeichen von Til. Nachdem er den Ball tief in der eigenen Hälfte eroberte, setzte er zu einem grandiosen Sololauf über den gesamten Platz an. Er ließ seine Gegner reihenweise stehen und schob den Ball am Ende ganz überlegt ins linke Eck zum vielumjubelten 2:2 Ausgleich ins Tor. Jetzt wollten die Jungs der F3 unbedingt die drei Punkte einfahren und erhöhten nochmals den Druck.
In der 28. Spielminute scheiterte Leonidas mit einem klasse Schuss am Torhüter der Hausherren. Nach dem Angriff kamen dann die nächsten kuriosen 60 Sekunden. Denn urplötzlich tauchte ein Spieler der Gastgeber frei vor dem Tor der Gäste auf. Jonas hielt jedoch mit einem Wahnsinnsreflex das Unentschieden fest. Nachdem Jonas mit einer sehr klaren Ansage seine Mittspieler wieder wach gerüttelt hatte, schlug er den Abschlag direkt zu Ajdin. Der nahm den Ball klasse an und drosch ihn mit einem wahren Gewaltschuss zum hochverdienten und von den Fans frenetisch gefeierten 3:2 in die Maschen. Wie schon in der ersten Hälfte ließen sich jetzt jedoch die Hausherren beim Anstoß fürchterlich düpieren. Ajdin eroberte schnell den Ball und schickte Ben mit einem überragenden Pass auf die Reise. Ben nahm den Ball dankend an und netzte trocken zum hochverdienten 2:4 für die F3 ein. Somit schossen auch die Gäste innerhalb von 60 Sekunden zwei Tore. Nach dem Doppelschlag nahm die F3 dann etwas den Druck aus dem Kessel und ließ mit gutem Passspiel Ball und Gegner laufen. Kurz vor Schluss setzte Elias mit einem Pfostenkracher dann den Schlusspunkt in einem rassigen Spiel. Das die F3 nach einer überzeugenden Leistung auch in der Höhe völlig verdient gewinnt.


F 4.....Adrenalinpower am frühen Morgen .......

Power lag in der Luft. In der ersten Halbzeit gegen Alstaden ging es schon schnell zur Sache. Aber der Ball wollte nicht ins Tor der Gegner. Zwei Pfostenschüsse von Jan in den ersten Minuten ließ das Adrenalin steigen. Die Torchancen der F3 aus Alstaden wehrte Lukas gekonnt ab.
Die Fuhlenbrocker Jungs spielten schnell und konzentriert.
Die Fuhlenbrocker Abwehr hatte in dieser spannenden ersten Halbzeit viel zutun, aber Leon, Robin, Luis T. und Justin bildeten ein wahres Abwehrbollwerk. Die Abschüsse von Lukas waren gezielt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff das verdiente 0 :1 für das Blau-Weiße Gästeteam. Jan schloss diesen tollen Spielzug ab. Der Gegner ließ nicht locker, Leon wehrt mit Robin und Luis T. immer wieder die Angriffe der Alstadener gekonnt ab. Leon störte die Gegner in ihren Kontern immer wieder.

In der 2. Halbzeit waren die Blau Weißen Jungs nicht mehr zu halten. Jethro schoss kurz nach der Halbzeit das 0:2. Luis B. und Lars ließen in der Abwehr nichts anbrennen, alle Angriffsversuche wurden schon frühzeitig gestoppt. Nach einem klugen Pass von Jethro zu Jan, fällt das 0:3. Unsere Mannschaft drückte weiter aufs Tempo, es blieb ein schnelles und gutes Fußballspiel. Adem treibt den Ball durchs Mittelfeld setzt Jethro toll in Szene und TOOOOOR das 0:4 für Blau Weiß Fuhlenbrock. Doch dabei blieb es nicht.

Nach einem bösen Foul an Jethro verwandelt Adem den fälligen Freistoß direkt, keine Chance für den Torwart. Wieder ein Eckball: Jethro passt den Ball kurz zu Jan, der den Ball stoppt, und "geschmeidig " ins Tor der Gegner schießt - 0:6 für BWF!!!!!! In den letzten Minuten gelang unserem Gegner noch der Ehrentreffer zum 1:6. Kurz drauf war auch Schluss, ein verdienter Sieg der Gästemannschaft. Anschließend ließ sich das Siegerteam von den vielen mitgereisten Zuschauern ausgiebig feiern.
War das ein Morgen, Adrenalin pur......... !
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.