Verbandsligisten auf Kurs - Viel Pech auf Kreisebene

Anzeige

Während Kirchhellens Tischtennisherren auf Kurs bleiben, musste der VfB auf Kreisebene knappe und bittere Niederlagen hinnehmen.

Meidericher TTC 47 – VfB Kirchhellen I 2:9
Keine Probleme hatte der Oberligaabsteiger aus Kirchhellen in Duisburg. Zwar benötigte der VfB ein wenig, um in die Gänge zu kommen – Doppel zwei unterlag, und auch Kirchhellens Spitzendopel musste über die komplette Distanz von fünf Sätzen gehen – aber dann ließ man den Gastgebern mit Ausnahme von Maurice Manns klarer Niederlage keine Chance mehr, denn in den folgenden sieben Einzeln gelangen den Meiderichern nur noch fünf Sätze. Somit bleibt der VfB punkt- und satzgleich auf Rang drei, nur zwei Zähler hinter dem ungeschlagenen Spitzenreiter aus Münster. Am nächsten Wochenende wartet auf die Zuschauer gegen den Tabellenzweiten aus Kleve dann ein echtes Spitzenspiel.
Punkte: Lindemann/Mann, Marius 1:0, Mann, Maurice/Blüm, Anton/Schuster 1:0, Lindemann 2:0, Mann, Maurice 1:1, Anton 1:0, Mann, Marius 1:0, Blüm 1:0, Schuster 1:0
TB Beckhausen II – VfB Kirchhellen II 9:7
Vier Stunden alles gegeben –und am Ende nichts bekommen! Eigentlich hatte diese ausgeglichene Partie keinen Sieger verdient, aber durch die zweite Niederlage des Kirchhellener Spitzendoppels wurde im allerletzten Spiel im fünften Satz die bittere Niederlage besiegelt. Nach knappem Rückstand zu Beginn lief es zunächst sehr gut für die Gäste, denn die recht klaren Siege durch Schaefer, Wilke, Jansen und Paskuda brachten eine 5:3-Führung. Dann aber verlor Schaefer sein erstes Einzel der Saison und auch die anderen zunächst siegreichen Akteure gingen leer aus: 5:8. Das untere Paarkreuz brachte den VfB nochmals heran, aber dann kam besagte Doppelniederlage. Beckhausen bleibt damit oben, Kirchhellen in der Mitte, aber ein Qualitätsunterschied war nicht auszumachen – ein sehr ärgerliches Ende nach großem Sport.
Punkte: Schaefer/Paskuda 0:2, Bison/Jansen 0:1, Wilke/Gronski-Schaefer 1:0, Schaefer 1:1, Bison 0:2, Wilke 1:1, Jansen 1:1, Gronski-Schaefer 1.1, Paskuda 2:0.
PSV Recklinghausen III – VfB Kirchhellen III 9:5
Mit großen Erwartungen, beim Vorletzten endlich den ersten Sieg einzufahren, war Schlusslicht Kirchhellen nach Recklinghausen gereist. Aber auch hier gab es nicht s zu holen, weil der Anfang verschlafen wurde. Nach Verlust aller Doppel lief auch im oberen Paarkreuz nicht viel – 0:5! Doch dann weckte Peter Josten mit einem klaren Sieg den VfB und es wurde Punkt um Punkt aufgeholt. Wenn Lammerding beim Gesamtspielstand von 4.6 nicht noch nach Satzführung im fünften Satz verloren hätte, wäre wohl noch mehr drin gewesen. So mussten sich die Kirchhellener in die bittere Niederlage fügen, die die Chancen auf den Klassenerhalt schon zu diesem Zeitpunkt auf ein Minimum sinken lassen.
Punkte: Lammerding/Rastetter 0:1, Blass/Fischer 0:1, Josten/Olschewski 0:1, Blass 1:1, Lammerding 0:2, Rastetter 2:0, Josten 1:1, Fischer 1:1, Olschewski 0:1.
VfB Kirchhellen IV – TTV Hervest Dorsten III 7:9
Vier Stunden alles gegeben –und am Ende nichts bekommen! Eigentlich hatte diese ausgeglichene Partie keinen Sieger verdient, aber durch die Niederlage des Kirchhellener Spitzendoppels wurde im allerletzten Spiel im fünften Satz die bittere Niederlage besiegelt. Nach knapper Führung blieb die Partie stets ausgeglichen, wobei die Führung immer wieder wechselte und die Spannung ins Unermessliche steigen ließ. Doch dann kam besagte Doppelniederlage. Dorsten bleibt damit oben, Kirchhellen unten, aber ein Qualitätsunterschied war nicht auszumachen – ein sehr ärgerliches Ende nach großem Sport.
Punkte: Nieblich/Krause 1:1, Hanßen/Stenzel 1:0, Walsch/Altkemper 0:1, Nieblich 1:1, Hanßen 0:2, Krause 2:0, Stenzel 1:1, Walsch 1:1, Altkemper 0:2.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.