VfB scheitert an Plastikbällen - Derbysiege gegen Schultendorf

Anzeige
Die VfB-Schüler erfolgreich gegen Schultendorf

Böses Erwachen für den VfB Kirchhellen am frühen Sonntagmorgen. Beim Anrather TK kam man mit 1:9 unter die Räder. Der Gegner hatte in seinen ersten beiden jeweils auswärts bestrittenen Saisonspielen erst drei Gegenpunkte erzielt und nun so etwas. Was war passiert? Der Anrather TK hatte sich – völlig regelkonform – dafür entschieden, seine Heimspiele mit den neuen Plastikbällen zu bestreiten – ein eindeutiger Heimvorteil, wie sich schnell zeigen sollte. Die Kirchhellener, die nur einmal mit den neuen Bällen trainiert hatten, kamen mit dem Material überhaupt nicht zurecht und erzielten nur neun Gewinnsätze. Einige Sätze gingen sogar zu eins gegen die wie Anfänger wirkenden Gäste aus.


Zur Erinnerung: Vor einiger Zeit fiel die Entscheidung, die angestammten Celluloidbälle gegen Plastikbälle auszutauschen. Nach der Entscheidung stellte der Verband fest, dass es logistisch ja gar nicht möglich war, die Ligen mit Bällen eines gewissen Qualitätsstandards flächendeckend zu versorgen. Also wurden die Plastikbälle erst mal nur für internationale Begegnungen und die höchsten Spielklassen eingeführt. Zugleich fiel die fatale Entscheidung, ab der NRW-Liga abwärts freizustellen, ob mit Celluloid- oder Plastikbällen gespielt wird. Die meisten Vereine spielen weiterhin mit Celluloid, aber andere nutzen die Möglichkeit zur Wettbewerbsverzerrung völlig regelkonform aus. Daher muss eine sportliche Bewertung der Kirchhellener Niederlage an diesem Wochenende unterbleiben. Vielmehr muss sich der Verband die Frage gefallen lassen, ob es denn richtig war, die offenbar so unterschiedlichen Materialien gleichzeitig zuzulassen.
Herren II - GW Schultendorf III 9:7
Im Spitzenspiel behielt der Gastgeber knapp die Oberhand. Nach dreieinhalb Stunden und elf Fünfsatzspielen sowie einem 1:5-Rückstand kämpfte der VfB großartig und machte den besten Saisonstart nach Jahren perfekt.
GW Schultendorf – Schüler I 4:6
Und noch ein Sieg beim Nachbarn – damit ist der VfB nach Minuspunkten Tabellenführer!
Damen – TTC BW Datteln II 7:7
Punktgewinn der Damen gegen einen starken Gegner. Der VfB glich die Überlegenheit der Gäste im oberen Paarkreuz durch eine geschlossene Mannschaftsleistung aus.
SuS Bertlich III - Herren IV 9:6
Wieder Pech für die Vierte, die fünf Fünfsatzspiele abgab.

Weitere Spiele

DJK Olympia Bottrop - Herren V 9:4
Herren VI- TuS Haltern IV 4:6
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.