Viele Preise für die Bottroper Minimeister 2015

Anzeige
  35 Jungen und Mädchen spielten am Wochenende beim Bottroper Ortsentscheid der Mini-Meisterschaften. Dank einer großzügigen Spende der Bottroper Volksbank konnten auch viele Tischtennispreise wie Schläger, Rucksäcke und Schlägerhüllen an alle teilnehmenden Kinder verteilt werden. Immerhin traten auch 12 Kinder an, die keinen eigenen Schläger besitzen und. Ein Zeichen, das die Zeiten großer Rundlaufspiele an den Steinplatten in der Schulpause vorbei sind.

Wie jedes Jahr war die Klasse der Jungen bis 12 Jahre mit 15 Teilnehmern das zahlenmäßig stärkste Feld. Bei den Jungen bis zwölf Jahren gewann in einem spannenden Finale Marlon Engelke mit 2:1 gegen Jason Aberfeld. Platz drei holte sich Sinan Ülger durch einen klaren 2:0-Erfolg über Andreas Mahdi.

In der Altersklasse bis zehn Jahren sicherte sich Hannes Ostgathe ohne Satzverlust bei 6 Spielen den Minimeister-Titel vor Glenn Engelke. Die Bronzemedaille ging an Matthias Zeiger durch ein 2:0 gegen Yusuf Güngör.

Bei den Jungen bis 8 Jahre gewann Samy Soliman vor Jamie Günther. Mit erst 6 Jahren war Julian Loba der jüngste Teilnehmer und wurde mit Bronzemedaille belohnt.

Überraschend gut besetzt waren die Mädchenklassen. 11 Teilnehmerinnen hat es seit 15 Jahren nicht mehr gegeben und ist ein Hoffnungsschimmer im Bottroper Mädchen-Tischtennis.
Souveräne Siegerin der Mädchen bis 12 Jahre wurde Lara Rüdiger, die keinen Satz abgab. Platz zwei holte Irem Özcan und die Bronzemedaille ging an Defne Düzcük durch einen 2:0 Sieg über Gizem Özcan.

Ebenfalls 4 Teilnehmerinnen spielten in der Klasse bis 10 Jahre. Minimeisterin 2015 wurde Eliane Golov vor Leandra Albrecht. Platz 3 erzielte Cassandra Klapuch durch einen 2:0 Erfolg über Ilayda Sezgin.

Auch bei den jüngsten Mädchen konnte alle Medaillen verteilt werden. Minimeisterin wurde Larissa Albrecht, vor Melina Hester und der 7-jährigen Lia Steiner.

Für die vier Bestplatzierten jeder Altersklasse geht es nun beim Kreisentscheid weiter. Über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide können sich die Kinder bis hin zu den Endrunden der Landesverbände spielen.

Mitmachen bei den Mini-Meisterschaften dürfen alle sport- und tischtennisbegeisterten Kinder im Alter bis zwölf Jahre (bis Jahrgang 2001), mit einer Einschränkung: Die Mädchen und Jungen dürfen vorher noch nie am offiziellen Spielbetrieb, also zum Beispiel an Meisterschafts-, Pokalspielen, Turnieren oder Ranglisten teilgenommen haben sowie weder Spielerpass noch Spielberechtigung besitzen. Im Klartext: Auch wer bislang noch nie einen Schläger in der Hand hatte, aber gerne einmal erste Erfahrungen mit dem schnellsten Ballsport der Welt sammeln möchte, darf mitzuspielen.

In den vergangenen 30 Jahren haben 1,4 Millionen Kinder in ganz Deutschland an den Mini-Meisterschaften teilgenommen – und den Tischtennisvereinen nebenbei viele neue Mitglieder beschert. Sie vermitteln den Kleinen nicht nur Spaß, sie waren auch für einige spätere Nationalspieler der erste Schritt beim schnellsten Rückschlagspiel der Welt.

Weitere Infos zum Tischtennis ttg75.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.