Viermal Gold und einmal Bronze für die Leichtathleten des LC Adler Bottrop

Anzeige
    Krefeld: Bayer Sportpark | Die Leichtathleten des LC Adler Bottrop konnten die diesjährigen Nordrheinmeisterschaften der Altersklasse U16 in Krefeld-Uerdingen überaus erfolgreich abschließen. Viermal Gold und einmal Bronze … das war die Trophäen, die die Adler am Ende eines schönen aber sehr heißen Wettkampftages stolz nach Hause trugen. Damit reiht sich der LC Adler Bottrop im Titelvergleich direkt hinter dem TSV Bayer 04 Leverkusen und dem ART Düsseldorf ein. Eine Leistung, auf die alle Athleten und natürlich auch ihre Trainer sehr stolz sind. Neben den Titeln zum Landesmeister gab es aber auch auf persönlicher Ebene durchweg nur Erfolge für die neun Bottroper Athleten zu verzeichnen. Persönliche Bestleistungen waren dabei schon fast zur Nebensache geworden, denn es wurden auch noch Tickets zur Westdeutschen und Deutschen Meisterschaft gelöst.

Den Wettkampfauftakt machten die Hürdenläufer der weiblichen Jugend U16 mit der Hürdensprinterin Hanna Lüger (W15) für den LC Adler Bottrop. Für Hanna waren diese Meisterschaften ein erster Testlauf auf dem Weg zu den Deutschen Jugendmeisterschaften. Hier sollte sie erstmalig in dieser Freiluftsaison auf ihre leistungsstarke Konkurrenz treffen. Bereits im Vorlauf setzte sie dabei eine neue persönliche Bestleistung mit einer Zeit von 11,72 sec (PB). Mit dieser Zeit war sie nicht nur der Favorit für das Finale, sondern schob sich auch direkt auf Platz drei der aktuellen deutschen Bestenliste. Im Finallauf sollte es dann nochmal richtig spannend für alle Beteiligten werden. Nach einem leicht verpatzten Start holte Hanna zügig zu ihrer Konkurrentin Beauty Somuah (DJK Rasensport Aachen-Brandt) auf, zog schließlich an ihr vorbei und gewann das Rennen letztlich leider konkurrenzlos mit 11,74 sec, denn kurz nach dem Führungswechsel stürzte Somuah. Glück im Unglück für die Konkurrenz, die bei diesem Sturz unverletzt blieb. Die zweite Medaille holte sich Hanna dann über 100 m. Mit einer Zeit von 12,72 sec wurde sie Dritte und holte sich damit die Bronze-Medaille ab. Doch die Freude war viel größer über ihre Vorlaufzeit von 12,68 sec (PB), denn damit zog sich die Bottroperin das zweite Ticket neben den Hürden für die Deutschen Jugendmeisterschaften im August in Bremen. Natürlich wird Hanna mit beiden Leistungen auch auf den Westdeutschen Meisterschaften der Jugend W15 in Arnsberg vertreten sein.

Im Hochsprung der weiblichen Jugend sollte es ebenfalls spannend werden. Lena Metzler (W15) traf auf ihre Mitstreiterin vom Weseler TV, Elisa Stumpen, die zur Zeit mit die aktuelle deutsche Bestenliste anführt. Mit einer Einstiegshöhe von 1,55 m konnte sich die Bottroper Athletin zunächst den Wettkampfauftakt anschauen und sich in Ruhe auf ihre Sprünge vorbereiten. Direkt vom ersten Sprung an spielte Lena nach der Verletzungspause in der letzten Saison ihre gewonnene Souveränität aus. Nachdem sie auf den vergangenen Wettkämpfen immer mehr an Sicherheit gewann, lieferte sie auch an diesem Tag im Vergleich zur Konkurrenz ihre ersten Höhen fehlerfrei ab. Bei 1,66 m stiegen dann ihre Mitstreiterinnen Elisa Stumpen (Wesel) und Karla Josefine Gruss (ART) mit dem letzten Versuch aus dem Wettkampf aus. Damit konnte Lena die frei gewählte Höhe von 1,70 m angehen. Mit einer mehr als deutlichen Überquerung der Latte von geschätzten 1,80 m im letzten Sprung hielt sie die Spannung für die Zuschauer, Eltern und Trainer hoch. Leider war da noch die Ferse, die letztlich die Latte doch noch zum Fallen brachte. Für Heimtrainer und Stützpunkttrainer jedoch gute Aussichten für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Bremen. Ein weiterer persönlicher Erfolg für Lena an diesem Tag war der Speerwurf. Hier belegte sie mit einer Weite von 33,09 m (PB) Platz vier und sicherte sich damit den Start bei den Westdeutschen Meisterschaften Ende Juni in Arnsberg.

Die dritte Goldmedaille des Tages ging an die Speerwerferin Lavinia Brune (W15). Mit einer Einstiegsweite von 33,65 m im ersten Versuch reihte sie sich sofort im Spitzenfeld ein und signalisierte damit schon ihr Tagesziel. Direkt im zweiten Versuch setzte sie dann noch einmal einen drauf und erhöhte die Führungsweite auf 36,09 m (PB), welche ihr letztlich die Goldmedaille bescherte. Doch die Konkurrenz blieb hartnäckig und machte den Wettkampf bis zum letzten Wurf spannend. Die zweitplatzierte Celine Gast von der LG Remscheid machte es in ihrem letzten Wurf mit 34,44 m noch einmal spannend für Lavinia, Trainer und Eltern. Mit dieser Leistung hat sich Lavinia auch für die Westdeutschen Meisterschaften in Arnsberg empfohlen. Spannend war es auch im Weitsprung der männlichen Jugend. Lauritz Biermann (M15) ging in der Meldeliste als fünftplatzierter an den Start für den LC Adler Bottrop. Auch er macht mit dem ersten Sprung mit einer Weite von 5,57 m deutlich, dass er sich für den Endkampf qualifizieren wollte. Entsprechend motiviert setzte er dann auch von Sprung zu Sprung einige Zentimeter drauf. Doch die Konkurrenz vom LAZ Puma Rhein-Sieg, Konstantin Lwowski, blieb hartnäckig immer ein paar Zentimeter vor Lauritz. Erst im letzten Sprung des Endkampfes mobilisierte der Adler noch einmal all seine Kräfte und setzte mit 6,07 m (PB) dem Wettkampf ein Gold-Ende für Bottrop. Auch Lauritz wird bei den Westdeutschen Meisterschaften erneut seine Leistungen im Weitsprung, über 100 m und über 80 m Hürden unter Beweis stellen müssen.

Ebenfalls bei den Westdeutschen Meisterschaften werden auch Svenja Luggenhölscher (W15) im Kugelstoßen mit 10,92 m (PB) und im Diskuswurf mit 27,77 m (PB), Niklas Nagel im Kugelstoßen mit 13,16 m (PB) sowie die 4x100m Staffel der weiblichen Jugend U16 (Greta Baum, Lena Metzler, Svenja Luggenhölscher, Hanna Lüger) mit 52,48 sec antreten.

Alle weiteren Ergebnisse der Meisterschaften aus Bottroper Sicht:

Greta Baum, W14 80m Hürden, 13,32 sec (PB) Platz 15
Lavinia Brune, W15 100 m, 13,48 sec (PB) Platz 20
Diskus, 18,26 m Platz 12
Hanna Lüger, W15 Weitsprung, 4,92 m Platz 8
Svenja Luggenhölscher, W15 Speerwurf, 28,11 m (PB) Platz 9
Lena Metzler, W15 Weitsprung, 5,08 m (SB) Platz 6
Hendrik Schneider, M14 100 m, 12,85 sec (PB) Vorlauf
Kugelstoßen, 10,33 m (PB) Platz 5
Diskuswurf, 28,37 m (PB) Platz 7
Niklas Nagel, M15 Speerwurf, 32,72 m Platz 10
100 m, 12,54 sec Vorlauf
Lauritz Biermann, M15 100 m, 12,39 sec Vorlauf
80 m Hürden, 11,66 sec (PB) Platz 4
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.