Zwei ehemalige Erzrivalen treffen aufeinander - Das Fuhlenbrocker Derby am Sonntag erinnert an alte Hobbyligazeiten!

Anzeige
Marcel Neuheuser erinnert sich gern!
Bottrop: Rot-Wei | Eine ungewöhnliche Begegnung steht am Sonntag auf der BSA Lichtenhorst an. Rot-Weiß Fuhlenbrock empfängt die Hobbyliga Bottrop IV. Hierbei handelt es sich um keine andere Mannschaft als die der Fuhlenbrocker Haie. Fast 25 Jahre haben sich die beiden Teams während der Hobbyliga-Ära bekämpft und es gab Siege und Tore hüben wie drüben. In den vergangenen 10 Jahren standen sich die Mannschaften 13 Mal gegenüber. 6 Duelle konnte Rot-Weiß für sich entscheiden, 5 dagegen die Haie und zweimal trennte man sich Remis. Mit einer atemberaubenden Tordifferenz von 47:38 für RWF aus diesen Partien baten die beiden Mannschaften immer torreichen Fußball. Von den derzeitigen Aktiven bei Rot-Weiß Fuhlenbrock steuerten Sascha Haberstroh (14 Treffer) und Marcel Neuheuser (7 Treffer) die meisten Tore bei. Nun ist das letzte Aufeinandertreffen mehr als drei Jahre her und man steht sich das erst Mal in der Kreisliga gegenüber. „Ich freue mich richtig auf das Match. Viele in unserer Mannschaft wissen gar nicht um diese tolle Zeit während der Hobbyliga. Leider bin ich nun Torhüter und muss Gegentreffer vermeiden. Aber wer weiß, vielleicht gibt es ja ein Plan B vom Trainer.“, fiebert Marcel Neuheuser diesem Spiel entgegen. „Ich wünsche mir ein gutes und faires Spiel und heiße unsere Gäste von der Neustraße herzlich Willkommen. Ich denke, dass diese Euphorie aus vergangenen Tagen nicht mehr dieselbe ist. Es ist ein anderer Wettbewerb und es wollen beide Teams so viele Punkte wie möglich sammeln. Wir haben mit Richard Hönscheid einen guten und erfahrenen Trainer aus der Kreisliga, der weiß worauf in solchen schwierigen Spielen zu achten ist.“, war die Meinung von Sascha Haberstroh. Der Trainer Richard Hönscheid sagte zum kommenden Wochenende: „ Für mich ist es ein wichtiges Punktspiel wie jedes andere auch. Ich habe von diesen Duellen in der Vergangenheit gehört. Eine gewisse Brisanz ist zu erwarten, dennoch werde ich die Jungs auf diesen Gegner gut einstellen. Der Bessere möge gewinnen.“ Anstoß ist am Sonntag, 30.11.2014, um 12:30 Uhr auf der BSA Lichtenhorst.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.