zweiter Jugendspieltag für die Mannschaften des VC Bottrop 90

Anzeige
Die männliche U13 konnte sich am Wochenende einen Sieg erkämpfen (obere Reihe v.l.: Efraim, Yusuf, Paul; untere Reihe v.l.: Marc, Luca
Männliche U13

Die U13 Jungs spielten am Sonntag in Bocholt gegen den Ausrichter und den Werdener TB. Im ersten Spiel konnten sich die Bottroper in beiden Sätzen gut absetzen und sowohl durch sichere Aufschläge, wie auch großer Einsatzbereitschaft, verdient mit 2:0 durchsetzen. Gut gelaunt ging es in die zweite Partie des Tages, wo hingegen ein deutlich stärkerer Gegner wartete. Die Essener schafften es in fast jeder Situation unsere Angaben und auch Angriffe zu parieren und waren besonders im Abschluss sehr sicher und gefährlich. Somit mussten sich die fünf jungen Bottroper mit einer 0:2 Niederlage zufrieden geben.

Somit sind auch die Aufgaben für die nächsten Trainings bis zum abschließenden Spieltag klar: Der Abschluss muss effizienter werden! ;-)


Weibliche U14 - U14 hat das Nachsehen

VC Reken - VC Bottrop 90 2:1 (BeL u14 - Staffel 9)
VfL Gladbeck - VC Bottrop 90 2:0

Am vergangenen Samstag traten die Bottroper u14-Mädchen zum 2. Jugendspieltag an. Leider hatten die Bottroper Mädchen in beiden Spielen das Nachsehen.
Das erste Spiel begann sehr vielversprechend. Die Bottroper machten wenig Aufschlagfehler und waren in den Ballwechseln sehr wach und beweglich. So hatten es die Rekener trotz vieler Versuche sehr schwer Punkte gegen die VC'ler zu machen, sodass der erste Satz deutlich an unsere Mädels ging. Im zweiten Satz stellte Trainer Tim Boer etwas um, sodass jede Spielerin zum Einsatz kommen konnte. Leider war dann die Beweglichkeit im Bottroper Spiel nicht mehr so groß, wie im ersten Satz, was dazu führte, dass man weniger Bälle bekam und der Gegner wieder Hoffnung schöpfte. Ab Mitte des Satzes war dann auch die Annahme auf der Bottroper Seite sehr wackelig und man musste Satz zwei ebenso hoch abgeben, wie man Satz eins gewann.
Es kam zum Tie-Break. Bis zum Seitenwechsel beim Stand von 8:6 fuer Bottrop sah es noch sehr gut aus. Doch dann fiel auf, dass das Schiedsgericht die Aufstellung zu Beginn des Satzes nicht richtig erfasst hatte. Das brachte viel Verwirrung und Aufregung in das Bottroper Spiel. In Folge dessen konnten die VC'ler nicht so befreit weiter spielen, ihnen passierten ungünstige Flüchtigkeitsfehler, sodass man das Tie Break relativ knapp an Reken abgeben musste.
Im zweiten Spiel dann waren die Mädels noch einmal sehr motiviert endlich mal ein Spiel zu gewinnen. Doch schnell stellte sich heraus, dass die körperliche Unterlegenheit der Bottroper, die allesamt noch in der u13 spielen dürfen, zu groß war. Starke Aufschläge und gefährliche Angriffe der wesentlich größeren und älteren Gladbeckerinnen machten es den Bottroper Mädchen sehr schwer. So wurde der erste Satz relativ deutlich abgegeben.
Im zweiten Satz stellte der Trainer die Aufstellung, ähnlich wie im ersten Spiel, noch einmal um, damit alle Spielerinnen gleiche Spielanteile bekamen. Leider brachten auch die Wechsel kaum Besserung und so wurde das Spiel klar von VfL Gladbeck mit 2:0 gewonnen.
Doch Trainer Tim Boer war nach den Spielen trotzdem mit der Leistung der Bottroperinnen zufrieden: "Es war für zwei Spielerinnen das erste Spiel, zwei Spielerinnen hatten schon am ersten Spieltag Spielpraxis sammeln können und lediglich zwei haben schon in der letzten Saison Volleyball gespielt. Die Erwartungen wurden eingehalten, die Trainingsfortschritte haben sich im Spiel widergespiegelt. Man hat uns auch die Technische Überlegenheit angesehen, leider fehlten uns dann in den entscheidenden Momenten aber Erfahrung und Spielpraxis."


Weibliche U18 - Sieg und Niederlage für U 18 Mädchen

Einen Sieg und eine Niederlage gab es für die weibliche U 18 Mannschaft am Wochenende.

Nachdem die Bottroper Mädchen gegen VSG Raesfeld im ersten Satz sofort deutlich mit 15:3 in Führung gegangen waren, ließ die Konzentration nach und der Gegner Kam Punkt für Punkt näher. Mit 25:21 behielten die Bottroperinnen aber am Ende die Oberhand im 1. Satz.
Genau umgekehrt lief es in Satz 2, der dann auch mit 21:25 verloren wurde. Auch im entscheidenden 3. Satz lag das Team aus Bottrop schnell zurück, die dann folgende Aufholjagd reichte nicht aus, so dass Raesfeld den Satz mit 15:12 und das Spiel mit 2:1 gewann.

Im 2. Spiel gegen TV Vreden gab es einen ähnlichen Verlauf. Satz 1: 25:20 für Bottrop, im 2. Satz klappte zeitweise gar nichts und er ging mit 18:25 an Vreden. Hier drehten aber die VC 90 Mädchen im entscheiden Satz den Spieß um und gewannen deutlich mit 15:8 und damit das Spiel mit 2:1.

Es spielten: Martha Lassotta, Greta Wunsch, Eileen Kremer, Charlotte Seidel, Lina Wolf, Hannah Josten.


Weibliche u20 - Sieg und Niederlage für die U20 Mädels des VC90

Am vergangenen Sonntag konnte die weibliche VC 90 - Jugend, an ihrem 2. Jugendspieltag einen Sieg und eine Niederlage erringen.

VV Humann Essen - VC 90 Bottrop 2:0 (25:7, 25:14)
Im ersten Spiel gegen den VV Humann Essen verloren die Bottroperinnen beide Sätze recht deutlich.
Durch konstant starke Angaben des Gegners taten sich die Mädels des VCs schwer und kamen schnon zu beginn des ersten Satzes in einen Rückstand. Diesen konnte der Gegner ausbauen und konnte die Führung weiter ausbauen.
Die Bottroperinnen schienen unkonzentriert und kamen an den weiten Vorsprung der Essener nicht mehr heran.
Im zweiten Satz konnte sich der VC etwas berappeln und kam zu Beginn besser ins Spiel.
Im Spielverlauf wurden Sie jedoch wieder von den stärkeren Angriffen der Essener bezwungen und konnten den Satz letztlich nicht mehr retten.

SG FdG Herne - VC Bottrop 90 0:2 (23:25, 13:25)
Im zweiten Spiel des Tages gegen den SG FdG Herne konnten die Bottroperinnen beide Sätze für sich entscheiden.
Im ersten Satz kamen Sie schon besser ins Spiel hinein. Durch starke Angaben von Doreen Kobus in der Anfangszeit konnten die VC Mädels früh in Führung gehen.
Doch die Gegner ließen nicht locker und kamen immer wieder an die Bottroperinnen ran und gingen zwischenzeitlich auch in Führung.
Durch erneute starke Angaben von Lea Müller holte sich der VC schnell wieder die Führung zurück. Weiteres konzentriertes Spielen der Bottroperinnen brachte Ihnen dann letztlich doch den Sieg des spannenden Satzes.
Im zweiten Satz schienen die Gegner schon von vorneherein geschlagen. Starke Angaben von Kim Karger und gefährliche Angriffe von Doreen Kobus machten es den Hernerinnen nicht einfach. Die Bottroperinnen waren den ganzen Satz über vorn und gewannen ihn dann souverän, vor allem durch ihr gutes Zusammenspiel.

Für den VC spielten :
Lea Müller, Josephine Miserre, Lena Gutzeit, Doreen Kobus, Kim Karger, Laura Waclawek, Johanna Wunsch, Annalena Schmitz
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.