Bunte Mischung: 14. Aids-Gala „Tanz unterm Regenbogen“ am 23. November

Anzeige
Jörg Dussa (3v.l.) darf wieder viele musikalische Gäste bei der Aids-Gala begrüßen. Und er freut sich über die Unterstützung zahlreicher Sponsoren. Hauptsponsor ist auch in diesem Jahr wieder die Targo Bank (4.000 Euro). Foto: Wengorz
„Eigentlich sind wir ja immer etwas schlagerlastig, aber ich glaube, diesmal haben wir eine gute Mischung gefunden“, freut sich Jörg Dussa, Organisator der Castroper Aids-Gala. Zum mittlerweile 14. Mal laden er und seine Mitstreiter am Samstag (23. November) zum „Tanz unterm Regenbogen“ in die Europahalle ein.

„Es geht darum, Künstler zu finden, die gerne kommen und die noch dazu ohne Gage auftreten“, betont Jörg Dussa.Und davon scheint es eine ganze Menge zu geben, schaut man sich die Liste der Stars an, die Dussa für die diesjährige Aids-Gala gewinnen konnte.
Kathy Kelly – drittälteste Tochter der Kelly Family und seit 2001 als Solo-Künstlerin unterwegs – wird mit dabei sein, ebenso wie Ex-Boygroup-Sänger Richard Claudio, „alte Showhasen“ wie Chris Roberts und Christian Anders, DSDS-„Schlageronkel“ Norman Langen, die Gruppe Wind oder „Skandalnudel“ Georgina Fleur (Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! / Promi-BigBrother), auf die sich Dussa ganz besonders freut. „Ich finde, dass Leute die polarisieren, immer interessant sind“, betont er.
Ebenfalls wieder mit von der Partie sind die „Terrortucken“ rund um Jörg Dussa.
Moderiert wird der Abend von Frank Neuenfels und Co-Moderator „Party Prinz“ Chris Kappelmann.
Erstmalig wird es in diesem Jahr auch eine Aftershow-Party geben, bei der DJ Marquez bis circa 1 Uhr auflegen und für beste Stimmung sorgen wird. „Ich hoffe, dass viele Gäste das Tanzbein schwingen“, so Dussa.
Ebenfalls neu: Anstelle des Bingo-Spiels gibt es wieder eine ganz klassische Tombola, die Firma Stolzenhoff bietet kein Buffet mehr an, sondern verschiedene Gerichte, und die Raucher müssen nicht mehr vor die Tür, sondern die Forum GmbH wird den Biergarten für sie öffnen. Sehr zur Freude des Veranstalters: „Das Rauchverbot hat uns bis zu 200 Gäste gekostet“, ist Dussa überzeugt.
Karten für die Aids-Gala sind zum Preis von 15 und 17,20 Euro (zuzüglich Vorverkaufsgebühren) an allen CTS-Vorverkaufsstellen erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.