Dortmunder „Concertino“, Castroper Chor und Selmer Organist laden zum Konzert mit vielen Facetten

Wann? 07.07.2013 17:00 Uhr

Wo? Lutherkirche, Wittener Straße 25, 44575 Castrop-Rauxel DE
Concertino bei der Probe mit Prof. Seiss
Castrop-Rauxel: Lutherkirche |

Haydn und Händel stehen auf dem Programm

Für das Instrumental-Ensemble der Dortmunder Musikschule ist es eine echte Premiere und mit Lampenfieber verbunden. Zwar sind alle Musiker schon Konzert erfahren. So haben sie im vergangenen Jahr den „Karneval der Tiere“ mit einem jungen Ballett auf die Bühne gebracht. Diesmal begleiten sie jedoch den Konzertorganisten Rudolf Helmes aus Selm und den Gemischten Chor Alt-Castrop unter Leitung von Peter Kramer bei einem sehr facettenreichen Konzert mit großem Probenaufwand. Das „Concertino“ ist hervor gegangen aus dem Sinfonieorchester der Musikschule, das vor 25 Jahren auf Anregung von Glen Buschmann entstand und seit 2004 von Professor Werner Seiss geleitet wird.
Prof. Werner Seiss studierte an der Musikakademie Wien Dirigieren. Er setzte seine Ausbildung in Salzburg und Rom fort und besuchte Meisterklassen von Bruno Maderna und Herbert von Karajan. Danach wirkte er als Dirigent des Salzburger Internationalen Sinfonieorchesters und als Pianist bei Radio Wien. 1968 wurde er Chefdirigent des Continuum Ensemble. Er trat als Gastdirigent an der Kölner Philharmonie, der Mailänder Scala und an den Opernhäusern in Bologna, Messina und Sydney auf und wirkte als Pianist und Dirigent an Rundfunk- und Plattenaufnahmen mit. Weiterhin unterrichtet Seiss an der TU Dortmund und leitet auch das Dortmunder Ensemble für Neue Musik und das Sinfonieorchester der Technischen Universität.
Den Chor hat Peter Kramer einstudiert. Peter Kramer studierte zunächst Gesang in Münster, anschließend Blockflöte in Wuppertal. Seit 1983 ist er Dozent an der städtischen Musikschule in Herne. Außerdem ist er als freiberuflicher Chorleiter seit über 20 Jahren tätig. Rudolf Helmes absolvierte ein Studium der Kirchenmusik in Dortmund, zusätzlich ein Klavier- und Gesangsstudium. Helmes ist seit 1993 hauptamtlich Lehrer an der Musikschule Bergkamen und seit 1994 Kantor der kath. Kirchengemeinde St. Ludger in Selm.

Abwechslungsreiches Programm

Als Einstimmung und Intermezzo des Konzerts spielt Helmes die Toccata undecima von Georg Muffat und Johann Sebastian Bach, "Air" aus der Suite Nr.3 in D-Dur (BWV 1068). Die Hauptwerke des Konzerts sind das Konzert für Orgel und Orchester Nr 1 C-Dur, Hob XVII: 1 von Joseph Haydn und Georg Friedrich Händel’s berühmte Wassermusik Der Gemischte Chor Alt Castrop singt, teils begleitet vom Orchester, teils a capella: Wolfgang Amadeus Mozart, “ Ave Verum“ (KV 618), Anonymus, Alta Trinita Beata, Italien und den Choral „Amen, oh Herr, führ uns“. Die Konzerte beginnen jeweils um 17 Uhr am Sonntag, den 30. Juni 2013, in der Ev. Kirche St. Johann-Baptist, 44339 Dortmund-Brechten, Widumerstr.33, und am Sonntag, den 07. Juli.2013 in der Ev.Lutherkirche 44575 Castrop-Rauxel (Altstadt), Wittener Str.25. Der Eintritt ist frei! Das Orchester bittet aber um Spenden für die Konzertkosten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.