Fortsetzung: Reisetagebuch aus der Türkei - Castroper Gesamtschüler berichten

Anzeige

Tag 2: Der kulturelle Hintergrund und das ländliche Leben in Düzce.


Nachdem wir die Schüler/innen von der Schule Düzce Merkez -Anadolu-Lisesi abgeholt hatten, begannen wir unseren Ausflug mit einem Besuch im Museum Konur-Alp, wo wir herzlich empfangen wurden. Die Leiterin hat uns mit einem lebendigen Vortrag die Errungenschaften des kulturellen Erbes erläutert. Die Lehrerin Yasemin Topal-Altundal führte uns danacah zum Wasserfall und wir hatten die Möglichkeit, den eindrucksvollen Güzel-Dere Wasserfall zu besichtigen. Von dort aus setzten wir unsere Reise ins Dorf Zekeriya-Köyü fort, um dort Einblicke ins ländliche Leben zu gewinnen: Wo wir hin schauten, sahen wir nur Haselnussbäume, deren Ernte einen großen Ertrag einbringt. Außerdem erzählte Remzi A. im Interview, der Gastarbeiter in Deutschland war, über die soziokulturelle Entwicklung der Deutschtürken, die er von gestern bis heute miterlebte, was sehr intressant war.

von Muhammet Gedik und Kazim Ünal

Tag 3:Tagesausflug in unsere Partnerstadt Zonguldak


Nach unserem Frühstück fuhren wir mit dem Bus nach Zonguldak, wo wir am Rathaus vom stellvertretenden Bürgermeister der Stadt empfangen wurden. Er machte in einem Vortrag nochmal deutlich, wie wichtig es für die deutschtürkischen Schüler ist, ihre Wurzeln zu kennen und befürwortete das Projekt zwischen den Partnerstädten. Danach besichtigten wir eine Mine in der Stadt Zonguldak, die eine bedeutende Rolle für den Bergbau spielt und für die Wirtschaft und die gesamte Industrialisierung der Türkei , neben dem Bergbau auch durch den Stahlbau z. B. Auch heute noch wird in Zonguldak Kohle abgebaut. Die Ausbildung, die man dort machen kann, dauert 30 Tage. Zum Abschluss des Tages fand noch einmal ein Treffen unserer Schüler mit unseren Projektpartnerschülern statt. Wir aßen gemeinsam zu Abend.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
8.649
Bernfried Obst aus Herne | 25.03.2015 | 22:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.