Kette mit Pusteblume

Anzeige
Mit verschiedenen Zangen kreiert Sarah Iserloh aus Meterware, Anhängern und Medaillons ihre Schmuckstücke.

„Früher habe ich die Löwenzahnsamen selbst gesammelt“, sagt Sarah Iserloh über die Samen, die sie für ihre „Pusteblumenketten“ verwendet. Seit gut einem Jahr kreiert die Castrop-Rauxelerin Schmuck – darunter Ketten, deren Medaillons Samen enthalten. Ihre Kollektion wird sie jetzt beim Zeltfestival Ruhr am Kemnader See präsentieren.

Kreativ war Sarah Iserloh schon immer. „Früher habe ich viel mit meiner Mutter zusammen genäht“, erinnert sie sich an die Zeit, bevor sie sich der Schmuckherstellung verschrieb. Nach ihrer Mutter und ihren beiden Großmüttern hat sie auch ihr Label benannt: Josemma – Johanna, Josefa und Emma.
Vor allem Ketten gehören zum Sortiment der Kunsthandwerkerin. Aus Meterware, zum Beispiel aus Messing, stellte sie den Halsschmuck her, den sie mit kleinen Anhängern und als vorherrschendem Element mit Medaillons verziert. Dies können etwa verschiedenfarbige Polarissteine sein, die aus Kunstharz bestehen.
Hinzu kommen die „Pusteblumenketten“. Die Löwenzahnsamen dafür sammelt Iserloh mittlerweile nicht mehr selbst, sondern besorgt sie sich wie die übrigen Bestandteile beim Großhändler. Da die Medaillons einen Magnetverschluss haben, können die Trägerinnen die Samen auch gegen etwas anderes austauschen. Damit hat die Künstlerin kein Problem, sondern weist ihre Kundinnen sogar darauf hin. „Ich finden den kreativen Austausch schön“, erzählt sie.

Brillenketten im Hippiestyle

Ihre neueste Kreation sind Brillenketten im Hippiestyle, die sie ebenfalls mit kleinen Anhängern und beispielsweise Baumwollquasten verziert. Damit konnte sie die Aufmerksamkeit von Fernseh- und Radiomoderatorin Verena Kerth erregen. „Ihr Stylist hat Interesse daran“, freut Sarah Iserloh sich. Auch eine Boutique in Starnberg bietet nun ihren Schmuck an, nachdem sie ihn zuvor auf einem Designmarkt in München präsentiert hatte. „Etwa einmal im Monat besuche ich Kunsthandwerker- und Designmärkte“, so Iserloh.
Aus ihrem kreativen Hobby ist für die 30-Jährige mittlerweile längst mehr geworden (Infos unter josemma.dawanda.com). Ihr Jurastudium möchte sie aber trotzdem auf jeden Fall abschließen. „Dann muss man schauen, wie es sich entwickelt“, weiß Iserloh jetzt noch nicht, ob ihre Zukunft eher im juristischen oder im kreativen Bereich liegen wird.

Zeltfestival Ruhr

- Das Zeltfestival Ruhr am Kemnader See findet in diesem Jahr vom 21. August bis 6. September statt.
- Sarah Iserloh stellt ihre Schmuckstücke während dieser Zeit auf dem „Markt der Möglichkeiten“ vor, einer Plattform für internationale Künstler, Kunsthandwerker, Händler, Kreative und Designer.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.