Schräg und bunt: 13. Aidsgala am 24. November in der Europahalle

Freuen sich auf die Aids-Gala (v.l.): Alexander Blank (Targo Bank), Schlagersängerin Dani, Comedian Matta Schibulsky, Jörg Dussa und Frank Neuenfels. Foto: privat
Stars der Schlagerszene, schwule Bauchtänzer und Castingshow-Teilnehmer – die Besucher der 13. Aidsgala „Tanz unterm Regenbogen“ dürfen sich auf eine ziemlich schräge und bunte Mischung freuen. Am Samstag (24. November), 19 Uhr, wird in der Europahalle wieder eine große Party zugunsten der Aidshilfe gefeiert.

„Wir haben in diesem Jahr großen Wert darauf gelegt, junge und ältere Besucher gleichermaßen anzusprechen“, erzählt Jörg Dussa, Organisator der Gala. Er kann sich auf eine illustere Gästeschar freuen.
Mit dabei sind alte Haasen der Schlagerszene wie Graham Bonney, aber auch einige bekannte Fernsehgesichter wie die Fernsehfamilie „Die Wollnys“, der Pop Stars“-Teilnehmer Diego Fossa oder Pop-Schlager-Sänger Norman Langen, der sich durch die Sendung „Deutschland sucht den Superstar“ einen Namen machen konnte. Er kommt als Ersatz für die EX-DSDS- und „Dschungelcamp“-Teilnehmerin Kim Gloss, die aus gesundheitlichen Gründen abgesagt hatte. „Casting-Formate finden zurzeit großen Anklang“, weiß Dussa.
Patrick Steffen, Schlager-Newcomer des Jahres, steht ebenfalls auf der Gästeliste, genauso wie Matthias Carras, Gabi Baginski, Peter Sebastian, Musical-Sängerin Katina Wassilou und die Partyband „Just 4 fun“. Dann gebe es auch noch ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten, wie dem Rainbow Project, der „Ruhrpott-Putze“ Matta Schibulsky oder den schwulen Cheerleadern „Pink Pomps“ aus Köln.
„Zohan und Almir“ präsentieren Bauchtanz der etwas anderen Art und Veranstalter Jörg Dussa steht mit seinem neuen Projekt „Terror Tucken“ auf der Bühne. „Es wird eine schrille und bunte Show. Man kann sich auf Überraschungen freuen“, verspricht er.
Durch den Abend führen Olga Orange, Frank Neuenfels und der Weddingplaner Frank Mathée. Der Reinerlös (die Künstler treten ohne Gage auf) geht wieder an die Rosa Strippe in Bochum und an den Förderverein zur Bekämpfung von Aids in Dortmund. Die sind auf die Unterstützung dringend angewiesen, weiß Dussa: „Die Aidsgala ist für die Vereine die wichtigste Veranstaltung im ganzen Jahr, ohne sähe es böse aus.“ Stolz sei er auch, dass man die Targo Bank aus Castrop-Rauxel als neuen Hauptsponsor (4.000 Euro) gewinnen konnte. Der Vorverkauf läuft bereits auf Hochtouren. Karten zum Preis von 13, 15 und 17 Euro sind an allen CTS-Vorverkaufsstellen erhältlich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.