Studienreise nach Auschwitz - Schülerinnen und Schüler veröffentlichen Teile ihres Reisetagebuches.

Anzeige
Tag 2, Dienstag der 24. November 2015:


Ein bewegender Tag!

Ein aufregender Morgen in Oswiecim vor dem ersten Besuch des Konzentrationslagers Auschwitz. Nach einem reichhaltigem Frühstück sind wir um halb neun zu Fuß ins Stammlager gelaufen. Eine Guide führte uns durch das Konzentrationslager, wo uns eindrucksvolle Informationen über den Aufbau des KZ und das Leben der Gefangenen gegeben wurden. Das ganze Lager wurde in unterschiedliche Gebäuden eingeteilt. Insgesamt war es eine sehr bedrückende Stimmung. Besonders bedrückend war es im Krematorium, in der Gaskammer und im Block Nr. 5. Dort waren die persönlichen Gegenstände der Häftlingen zu sehen: Tausende Brillen, Koffer, Prothesen sowie Berge von menschlichen Haaren führten uns an die Grenzen unserer persönlichen Betroffenheit. Nach der 3-stündigen-Besichtigung gingen wir zur Jugendherberge zurück und nahmen still und ruhig unser Mittagessen ein.
Anschließend gingen wir zurück zur Gedenkstädte, wo wir in kleinen Gruppen, die Länderausstellungen individuell besichtigen konnten und zusätzlich noch einige Fotos machen durften, um längere Zeit bei den Dingen, die uns beschäftigten, verweilen zu können. Abends haben wir die Fragen besprochen, die sich uns im Laufe des Tages stellten. Abschließend haben wir den morgigen Tag, unter anderem das Gespräch mit dem Zeitzeugen, vorbereitet.
Daniel, Justin, Moritz A., Moritz M., Alex
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.