Deadpool kommt nach Castrop-Rauxel

Anzeige
Ihren Comichelden Deadpool feiern Fans am Samstag (30. Januar). (Foto: Thiele)

Das Herz vieler Comicfans dürfte höher schlagen, wenn am 11. Februar der erste Kinofilm über den Antihelden Deadpool anläuft. Bereits vorab lädt der Comicfachhandel Comics Mangas Schulbedarf an der Bahnhofstraße 92 am Samstag (30. Januar) von 10 bis 16 Uhr zum Deadpool-Tag ein.

Dann gibt es ein kostenloses Heft mit vier bisher noch nicht veröffentlichten Kurzgeschichten rund um die Comicfigur im rot-schwarzen Kostüm. Das Unternehmen Panini, das die Vertriebsrechte für die Comics mit Deadpool besitzt, hat den Deadpool-Tag initiiert und stellt dafür die Gratiscomics zur Verfügung.

200 Gratiscomics und Masken

Etwa 200 der Hefte plus Deadpool-Maske hält Nora Schmidt, Mitarbeiterin des Comicfachhandels Comics Mangas Schulbedarf, für die Fans an diesem Tag bereit. Sie und ihre Kollegen hoffen, dass viele Fans verkleidet kommen werden. „Für jeden Besucher im Kostüm gibt es einen selbstgebackenen Deadpool-Keks“, verrät sie.
Schmidt ist gespannt, wie viele Fans wohl erscheinen werden. Da der Laden an der Bahnhofstraße erst im Dezember seine Eröffnung feierte, kann sie dies nicht abschätzen, auch wenn sie weiß, dass es in Castrop-Rauxel zahlreiche Comicfans gibt.

Austausch der Fans

Inhaber Willi Mattutat betreibt noch sieben weitere Läden. Hier fanden in der Vergangenheit bereits mit Erfolg zwei Batman-Tage und ein Star-Wars-Tag statt. „Die Leute tauschen sich zum Beispiel darüber aus, wie man am besten ein Kostüm oder ein bestimmtes Detail herstellt“, berichtet Schmidt, dass es um weit mehr geht, als nur einen der Gratiscomics zu ergattern.
Für den Deadpool-Tag wollen sie und ihre Kollegen den Laden mit roten Luftballons, die sie „Deadpool-mäßig“ bemalen, schmücken. Und natürlich wird es weitere Fanutensilien, wie T-Shirts, Actionfiguren und Spardosen, geben.
Aber auch wer noch kein Deadpool-Fan ist, ist am 30. Januar willkommen, denn „so ein Tag bietet einen Supereinstieg in die Serie“, lädt Nora Schmidt ein, die sich selbst bestens mit dem Antihelden aus dem Universum der Marvel-Comics auskennt.

Antiheld Deadpool

„Ursprünglich war er eine Randfigur bei den ,X-Men‘“, erläutert sie. „Außerdem tauchte er im ersten ,Wolverine‘-Film auf.“ Mittlerweile gibt es aber zahlreiche Comicbücher, in denen Deadpool, der mit bürgerlichem Namen Wade Wilson heißt, im Mittelpunkt steht.
Wie Wolverine könne Deadpool nicht wirklich sterben, erläutert Schmidt. Diese Eigenschaft sowie seine Kraft verdankt er genetischen Veränderungen, die durch eine Krebsbehandlung entstanden. „Seine Kampfmoral ist etwas konsequenter als die anderer Superhelden. Mit Deadpool legt man sich nur einmal an“, schildert sie, dass er wie so manch anderer Antiheld auch keine weiße Weste habe.„Die Comics sind aber trotzdem auch sehr witzig gemacht“, beruhigt Schmidt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.