Der Friedensbaum und seine Mitstreiter!2/ Bündnis '90/Die Grünen

Anzeige
„Gegen Grenzen im Hirn“

Eine der Parteien die voll und ganz hinter der Idee Castrop Hand in Hand der Friedensbaum steht, ist der Stadtverband der Grünen.
Ich hatte die Gelegenheit eine Unterhaltung mit der Sprecherin Ursula Mintrop zu führen.
Am Telefon begegnet mir eine angenehme, gut aufgelegte Stimme und ich habe sofort den Eindruck, eine sehr engagierte Frau die voll hinter unserem Thema steht vor mir zu haben. Als ich frage, wie sie und ihre Partei die Aktion an sich finden und was ihnen daran gefällt schlägt mir totale Begeisterung entgegen. „Also ganz ehrlich die Idee ist einfach toll, das muss man ganz klar so sagen. Was uns besonders daran gefällt ist das ein völlig unabhängiger Verein, also will sagen eine Institution die Politisch absolut neutral ist, dies alles initiiert hat, erklärt Frau Mintrop und weiter :“ Wissen sie wenn eine Partei diese Sache in die Hand genommen hätte, so hätten viele Menschen evtl. nicht die Aktion an sich gesehen sondern nur das Programm das hinter der Partei steht und das sie vielleicht nicht mögen. Sie als Kleingärtner Verband haben es da einfacher, bei ihnen sieht man nur das was diese Veranstaltung wirklich ist, ohne etwas anderes dahinter zu vermuten. Ein deutlich sichtbares Zeichen für Frieden, Gerechtigkeit und Freiheit. Und so haben sie die Möglichkeiten eine viel größere Bandbreite an Menschen zu erreichen, das ist wunderbar.“ Natürlich interessierte mich auch was die Grünen sich von diesem Baum erhoffen und auch hierauf antwortete mir Ursula Mintrop und ich merkte das das was sie sagte aus vollster Überzeugung kommt. „Wir erhoffen uns einfach, das die Menschen wieder genauer hin hören und hin schauen, Wertungsfrei auf Menschen zugehen. Die Grenzen im Hirn müssen einfach wieder Weg, damit wir auf den Weg zu einem guten gemeinsamen Leben kommen. Es kann nicht sein das wieder Richtungen eingeschlagen werden die einzelne Volksgruppen diskriminieren, da muss man frühzeitig gegenwirken.“
Mintrop wünscht sich das das Castroper Bürger für Menschlichkeit einstehen und will zusammen mit ihrer Partei auch weiterhin eine Willkommenspolitik verfolgen. Castrop soll ein Ort sein in dem jeder der diese Stadt sein zuhause nennt, sich wohlfühlen kann.
Nicht zu letzt begrüßen die Grünen natürlich, das als Zeichen des Friedens ein Baum gewählt wurde, denn das bekräftigt auch den Umweltschutz denn Natur und Grünflächenerhalt liegen der Partei und ihrer Sprecherin weiterhin am Herzen.
Auch wenn die Partei nicht die größte ist von ihren Mitgliederzahlen her, so weiß Mintrop doch um ihre zahlreichen Sympathisanten und Unterstützer die hinter ihnen stehen. Das der Weg der Grünen hier bei uns ein richtiger sein muss, zeigt sich wohl darin das die Partei schon lange im Sattel sitzt. Ca.1984 kam hier die Grüne alternative Liste auf den Plan und wurde im Laufe der Zeit umstrukturiert zum Bündnis 90 die Grünen. Verfolgt man auf der Internetseite das „Treiben“ so sieht man, dass sie in all den Jahren ihre Ziele nicht aus den Augen verloren haben.
Wir bedanken uns dass sie unsere Aktion mit ihrer Spende unterstützt haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.