Einbrüche in zwei Castrop-Rauxeler Schulen

Anzeige
Die Mensa der Willy-Brandt-Gesamtschule. (Foto: Thiele)

Gleich bei zwei Castrop-Rauxeler Schulen nutzten Einbrecher die Ferienzeit aus und drangen am vergangenen Wochenende in die Gebäude ein. Jeweils in der Zeit von Samstag bis Sonntag (3. bis 4. Januar) verschafften sich unbekannte Täter Zugang zur Willy-Brandt-Gesamtschule an der Bahnhofstraße sowie zum Adalbert-Stifter-Gymnasium an der Leonhardstraße.

In beiden Fällen habe der Hausmeister den Einbruch der Polizei gemeldet, erklärt Michael Franz, Sprecher des Polizeipräsidiums Recklinghausen. „Bei der Willy-Brandt-Gesamtschule sind die Täter in das Mensa-Gebäude eingedrungen, indem sie ein Fenster aufgehebelt haben.“ Es sei gezielt nach Geld gesucht und viele Behältnisse geöffnet worden. Was entwendet worden sei, stehe allerdings noch nicht fest. „Die Schadensaufstellung wird nach Schulbeginn erstellt“, so Franz.
In das Gebäude des Adalbert-Stifter-Gymnasiums seien die Täter vom Schulhof aus eingebrochen und hätten eine Tür aufgehebelt. „Es wurden in einigen Etagen mehrere Räume durchsucht.“ Eine genaue Aufstellung der gestohlenen Gegenstände gebe es auch hier noch nicht. Fest stehe zurzeit nur, dass Schlüssel und Geld entwendet wurden. „Münzgeld“, konkretisiert Michael Franz. „Es handelt sich um keine großen Beträge.“
Schulen und auch Kindergärten würden öfter von Einbrechern heimgesucht, weiß der Polizeisprecher. „Oftmals wird aber gar nichts gestohlen, weil nichts Verwertbares gefunden wird.“ Viele der Schul- und Kitagebäude seien nicht gut überwacht. „Das bietet den Tätern die Gelegenheit, ungestört einbrechen zu können“, so Franz. Daher rate die Polizei, zusätzliche mechanische Schutzvorrichtungen an Fenstern und Türen anzubringen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.