Hausbrand an der Kirchstraße: Rettung in letzter Sekunde

Anzeige
Foto: Knapp
Castrop-Rauxel: Kirchstraße |

Ein Feuer brach am Dienstagmorgen (26. Juli) in einem Sechsfamilienhaus an der Kirchstraße aus. Sechs Personen wurden verletzt, eine davon schwer. Unter den Verletzten ist auch ein Feuerwehrmann.

Ersten Aussagen zufolge brach das Feuer im Erdgeschoss aus und griff dann schnell auf die anderen Etagen über. Der Einsatz dauerte mehrere Stunden.
"Es waren umfangreiche Löscharbeiten. Immer wieder gab es Glutnester", sagt Polizeisprecher Michael Franz.

Gegen 7.48 Uhr trafen die ersten Einsatzkräfte ein. Die Rauchentwicklung war immens. "Menschen standen panisch an den Fenstern der oberen Geschosse. Aus dem brennenden Gebäude konnten über die sofort eingesetzte Drehleiter drei Personen gerettet werden", teilt die Feuerwehr mit. Die Rettung sei buchstäblich in letzter Sekunde erfolgt. "Hinter den Menschen war schon Feuer und Rauch sichtbar."

Während der Rettungsmaßnahmen sei es zur "Durchzündung" gekommen. Dabei sei ein Feuerwehrmann durch Rauchgas verletzt worden.
Insgesamt hätten sechs Personen eine Rachgasvergiftung erlitten - ein Bewohner hätte sich darüber hinaus "weitergehende Verbrennungen" zugezogen.

Das Praxisteam der Hausärzte am Ickerner Marktplatz half bei der Versorgung der Verletzten. "Es unterstützte den Rettungsdienst mit eigenem Personal und Material und unterbrach hierfür den Praxisbetrieb."

Warum das Feuer ausbrach, ist bislang unklar. "Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Brandermittler werden ihn sich so schnell wie möglich ansehen", sagt Michael Franz. Zudem wurde ein Statiker hinzugezogen, der auch heute (27. Juli) noch einmal vor Ort sein wird. Das Haus sei in Teilbereichen einsturzgefährdet und dürfe nicht betreten werden, so Stadtsprecherin Maresa Hilleringmann.

Spendenaktion ins Leben gerufen:
http://www.lokalkompass.de/castrop-rauxel/leute/na...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.