Im "Dorf" schreiten die Arbeiten voran

Anzeige
Das Multifunktionshaus "HeDi II" (rechts im Bild) an der Ecke Freiheitstraße/Gevelskamp entsteht in unmittelbarer Nachbarschaft des "HeDi-Zentrums".

An der Freiheitstraße/Ecke Gevelskamp schreiten die Arbeiten voran. Dort, wo einst die Henrichenburger Schule stand, entsteht, wie berichtet, ein neues Multifunktionshaus (HeDi II). Mit ihm wird das HeDi-Zentrum, das im kommenden Jahr 25 Jahre alt wird, erweitert. "Ich träume davon, dass Ende Mai, Anfang Juni 2017 Eröffnung gefeiert werden kann", sagt Bauherr Hein Send.

Drei Viertel der Erdgeschoss-Decke sind betoniert. Der Rest erfolgt dann in der nächsten Woche.

Ab sofort wird "in die Höhe" gebaut. "Oberhalb des Erdgeschosses ist der Bau kleiner", erklärt Send. "Auf der gesamten Länge wird der komplette Bau um knappe drei Meter zurückgesetzt."
Noch vor dem Winter soll das Dach "eingedichtet" werden − "damit wir im Winter kräftig bauen können."

Im Multifunktionsgebäude werden Gewerbe (Rossmann), Arztpraxen, Apotheke und Betreutes Wohnen beheimatet sein.

Im "Dorf" wird indes darüber spekuliert, ob sich nicht vielleicht noch eine Eisdiele oder ein Getränkemarkt im "HeDi II" ansiedeln. "Beide Dinge passieren nicht in diesem Bau", betont Hein Send. Aber vielleicht ja nebenan, denn die im HeDi-Zentrum ansässige Burg-Apotheke zieht rüber in den Neubau (und bekommt dort ein Großhandelslager). Damit werden die Räumlichkeiten am jetzigen Burg-Apotheke-Standort frei und die Fläche Edeka zugeschlagen. "Ein integrierter Getränkemarkt würde dort durchaus Sinn machen", meint Send. "Letzten Endes liegt die Entscheidung bei Edeka."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.