Mann stürzt 35 Meter tiefen Abhang im Wald herunter

Anzeige
Die Feuerwehr rettete den Verletzten mit einer speziellen Rettungstrage. (Foto: Feuerwehr)
Besonderer Einsatz für die Feuerwehr in Castrop-Rauxel: Am Dienstag (22.11.) rettete sie einen verletzten Mann, der zuvor einen 35 Meter Abhang heruntergestürzt war. Die Einsatzstelle befand sich im Wald und war schwer zugänglich.

16.26 Uhr war die Feuerwehr zur Unterstützung gerufen worden, um den sich bereits im Einsatz befindenden Rettungsdienst im Ortsteil Obercastrop zu unterstützen. Zwischen Obercastrop und Merklinde war ein Mann mittleren Alters aus ungeklärter Sache den Abhang heruntergestürzt und hatte sich mehrere Verletzungen zugezogen.

Der Rettungsdienst versorgte den Patienten vor Ort, die Feuerwehr musste den Verletzten dann über den steilen Abhang retten. Dafür wurde eine spezielle Rettungstrage eingesetzt. Dies erfolgte in Zusammenarbeit eines ausgebildeten Höhenretters der Feuerwehr. Die Einsatzkräfte wurden dabei durch die Polizei und den Löschzug Castrop unterstützt.
Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in eine Fachklinik nach Recklinghausen gebracht.

Ein Lob gab es von der Feuerwehr für die Ersthelfer, die den Mann gefunden und versorgt hatten. Sie tätigten auch den Notruf, dadurch konnten die Retter die Einsatzstelle schnell finden.

Zur Unterstützung und zur Sicherung für weitere Einsätze im Stadtgebiet wurden die Löschzüge Merklinde und Rauxel-Dorf alarmiert.

Der komplette Einsatz dauerte mehr als zwei Stunden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.