"Ruhige Castroper Bands" bei Ckü: Kulinarisches Fest mit kleiner Bühne

Anzeige

„Castrop kocht über“ ist zurück auf dem Altstadtmarkt. Von Mittwoch bis Sonntag (14. bis 18. Juni) bieten Kulisse, Tante Amanda, Martins, Brauhaus Rütershoff, Restaurant Goldschmieding, Jade, Schmitz Catering, Parkbad Süd und Haus Hölter kulinarische Köstlichkeiten. Bubi Leuthold von der Wirtegemeinschaft verrät mehr zum Programm.

Auf welche altbewährten und welche neuen Dinge können sich die Besucher freuen?
Bubi Leuthold: Altbewährt sind die gastronomischen Stände, wobei wir zwei neue Teilnehmer haben. Dadurch wird die Vielfalt größer. Neu sind auch die vier Besucherzelte, die 5x20 Meter groß sind. Darunter können die Gäste Schatten oder Schutz vor Regen suchen.
Die Entscheidung, auf die große Bühne mit dem Livemusik-Programm zu verzichten, hat bei manchen Besuchern für Unmut besorgt.
Wir hatten ständig Theater mit den Nachbarn und den Behörden. Irgendwann gibt man dem Druck nach. Es hat ja keinen Zweck, wenn wir kaum begonnen haben und schon steht das Ordnungsamt da. Wenn deswegen Besucher wegbleiben, müssen wir damit leben. Aber es wird in der Mitte des Platzes eine kleine Bühne geben.
Was unterscheidet das Programm dort von dem bisherigen auf der großen Bühne?
Es wird nicht mehr so rockig und der Lärmpegel wird niedriger sein, da eher Begleit- und Unterhaltungsmusik gespielt wird. Es werden ruhige Castroper Bands auftreten: Here comes Johnny, Country Boys, Trio Pinao, Steven Wels mit Freunden im Gepäck und die Jazz'is. Außerdem werden die Tanz-Etage Barbara Manegold und Istvan’s Dance City zu sehen sein.
Daneben wird es ein Showkochen geben. Welche Promis werden da den Kochlöffel schwingen?
Das wird von den Stadtwerken präsentiert, die auch die Auswahl getroffen haben. Unter anderem werden Bürgermeister Rajko Kravanja, MdB Frank Schwabe, Michael Breilmann (CDU), die Vorsitzenden der vier Bürgervereine, Michael Wurst (FC Frohlinde) und Christian Stackelbeck (TuS Henrichenburg) dabei sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.