Spielerisches Ausprobieren

Anzeige
Spielzeugexpertin Nadine Müller (rechts) erklärt einigen Kindern des St. Lambertus-Kindergartens und VHS-Studienleiterin Melanie Heine das Spiel „Klack!“. Foto: Vera Demuth

„Ja!“, rufen Lena, Mirja, Clara, Chiara und Devran laut im Chor, als Spielzeugexpertin Nadine Müller sie fragt, ob ihnen das Spiel gefallen hat. Gemeinsam haben die Maxi-Kinder des St. Lambertus-Kindergartens gerade das Gesellschaftsspiel „Klack!“ beim Aktionstag „Bildung be­ginnt spielend“ in der Stadtbibliothek kennengelernt.

Zum dritten Mal boten Volkshochschule und Stadtbiblio­thek den Aktionstag an, an dem Nadine Müller Kindergartenkindern und ihren Betreuerinnen gutes Spielzeug vorstellt. Aber was macht gutes Spielzeug aus? „Es sollte einen hohen Spielwert haben und nach dem Auspacken nicht gleich ungenutzt in der Ecke landen“, erläutert die Expertin. „Ein Spiel sollte ein Kind neue Ideen entwickeln und Geschichten entdecken lassen.“ Dann kann auch aus einer rosa Prinzessin, die scheinbar vollkommen unpädagogisch ist, ein gutes Spielzeug werden.
Lena, Mirja, Clara, Chiara und Devran würden sicherlich auch das Spiel „Klack!“ als gut bezeichnen. „Lustig“ und „spannend“ lautet ihr Urteil, und die Verarbeitung der Spielsteine und der Verpackung finden ebenfalls ihr Wohlwollen. Denn eine abschließende Bewertung gehört bei allen Spieletests dazu. „Dabei setzen sich die Kinder noch einmal mit dem Spiel auseinander und erhalten dadurch Impulse“, erläutert Nadine Müller.
Auf Impulse hoffen auch die Kindergarten-Betreuerinnen. „Wir können hier testen, was bei den Kindern gut ankommt“, sagt Gruppenleiterin Annette Schüller. Für die Zukunft schließt sie einige Neukäufe für den St. Lambertus-Kindergarten nicht aus.
Organisiert wird der Aktionstag von VHS-Studienleiterin Melanie Heine. „Ich habe vor einigen Jahren Nadine Müller kennengelernt und wollte die Spieleberatung gern nach Castrop-Rauxel holen.“ Zum Programm gehören außerdem theoretische Informationen für Kindergarten-Fachkräfte sowie eine offene Spielrunde für Familien am Nachmittag.
Doch noch sind die Kinder des St. Lambertus-Kindergartens da. Während einige von ihnen mittlerweile auf dem Fußboden mit Autos und Figuren spielen, lässt sich Devran zusammen mit Aran das Spiel „Kraken-Alarm“ erklären. Und beide Jungen sind sich einig darin, dass es viel Spaß macht, neue Spiele kennenzulernen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.