Vater und Sohn stellen mutmaßlichen Autoaufbrecher

Anzeige

Ein 61-jähriger Castrop-Rauxeler und sein Sohn (35) stellten am Sonntagabend (23. Juli) einen mutmaßlichen Autoaufbrecher.

Gegen 18.35 Uhr bemerkte der 61-Jährige, dass der am Westring stehende Mercedes seines Sohnes aufgebrochen worden war. Die Beifahrerscheibe war eingeschlagen, eine Geldbörse fehlte. Im gleichen Moment habe er einen verdächtigen Mann gesehen, der auf einem Fahrrad davongefahren sei, teilt die Polizei mit. "Zusammen mit seinem Sohn hat der 61-Jährige den Fahrradfahrer mit dem Auto verfolgt. Dazu fuhren sie dem Mann auf dem Radweg hinterher. An der Victorstraße wurde der Radfahrer dann von dem Auto erfasst, so dass er stürzte."

Vater und Sohn hielten den Tatverdächtigen fest, bis die Polizei eintraf. Der mutmaßliche Autoaufbrecher, ein 41-jähriger Castrop-Rauxeler, wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten entsprechendes Tatwerkzeug. Die Ermittlungen dauern an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.