Verursachen "Polen-Böller" das laute Knallen?

Anzeige
Dieser zerfetzte „Polen-Böller“ lag auf dem Penny-Parkplatz an der Lange Straße. (Foto: privat)

„Woher kommt das laute Knallen, das Anwohner wiederholt abends oder nachts im Raum Habinghorst, Ickern, Henrichenburg hören?“, wollten wir kürzlich wissen und baten unsere Leser um Mithilfe. Wir erhielten mehrere Theorien als Anwort, die von Schreckschusspistole über schwere Schlossereiarbeiten bis zu China­krachern reichten. Dabei waren sich die Leser jedoch einig, dass das Knallen für einen normalen Silvesterböller viel zu laut sei.

Für dieses Rätsel fand nun Wolfgang H. eine mögliche Erklärung, der das Knallen ebenfalls schon mehrmals wahrgenommen hat. Am Samstag (22. November) hörte er nicht nur wieder das Geräusch, sondern entdeckte auf dem Parkplatz des Penny-Marktes an der Lange Straße die Überreste eines „Polen-Böllers“.
Dieser Fund deckt sich mit dem, was Silke G. berichtet. „Im Bereich der Minigolfanlage an der Recklinghauser Straße kann man das Knallen regelmäßig hören. Dort habe ich Jugendliche gesehen, die über ,Polen-Böller‘ gesprochen haben.“
Damit könne man durchaus einen solch lauten Knall verursachen, wie ihn viele Bürger in letzter Zeit gehört haben, glaubt Wolfgang H. „Die Böller sind nicht wie deutsche Böller mit Schwarzpulver gefüllt, sondern mit Nitro-Pulver“, erläutert er. „Sie haben eine enorme Sprengkraft und sind gefährlich.“ Daher seien sie auch verboten.
Dieses Verbot bestätigt Michael Franz, Sprecher der Polizei Recklinghausen, wobei der Polizei von vermehrten Vorkommnissen in Castrop-Rauxel jedoch nichts bekannt sei. „Polen-Böller“ seien in Deutschland nicht zugelassen, so dass demjenigen, der sie zünde, eine Strafe drohe.
„Von ,Polen-Böllern‘ geht eine große Gefahr aus, und daher warnen wir vehement vor Kauf und Verwendung.“ Denn das Risiko dieser Feuerwerkskörper sei unkalkulierbar und bedeute auch für Unbeteiligte eine Gefahr. „Wer sieht, dass solche Böller verwendet werden, sollte die 110 rufen“, empfiehlt Franz.
Grundsätzlich dürften Knaller nur zu bestimmten Anlässen, wie Silvester, gezündet werden. „,Polen-Böller‘ seien allerdings auch dann nicht erlaubt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
824
Wolfgang Höffchen aus Castrop-Rauxel | 27.11.2014 | 12:30  
824
Wolfgang Höffchen aus Castrop-Rauxel | 28.11.2014 | 10:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.