Vorbereitungen für die Freibadsaison im Parkbad Nord haben begonnen

Anzeige

Den ein oder anderen sonnigen Frühlingstag gab es bereits, und hartgesottene Freibadschwimmer werden schon ihre Badehose und die Schwimmbrille bereit gelegt haben. Doch noch müssen sie sich gedulden. Das Parkbad Nord öffnet wie üblich am 1. Juni, und bis dahin ist an der Recklinghauser Straße noch einiges an Vorbereitungen zu erledigen.

Ende März haben die Arbeiten für die Freibadsaison begonnen. Zunächst wurden die Druckpolster und Planen entfernt, mit denen die Innenwände und Überlaufrinnen der Becken vor dem Frost geschützt werden. Wegen dieser Schutzmaßnahmen und sicherlich auch wegen des milden Winters sind nur wenige Frostschäden aufgetreten. „Einige Silikonfugen müssen erneuert werden“, erzählt Bäderleiter Heinz-Robert Schäfer. Defekte Fliesen hat er glücklicherweise nicht entdeckt.
Begann die Arbeit zunächst mit einem Mitarbeiter, sind am 14. April drei Saisonkräfte dazugestoßen, die nun mithelfen, das Parkbad Nord sommerfein zu machen. „Zurzeit werden die Becken leer gemacht und gereinigt“, so Schäfer. Mehr als eine Million Liter Wasser fasst das große Becken. Darüber hinaus müssen bis zur Eröffnung alle Duschen, Umkleiden und Böden sauber gemacht werden.

Hecken werden geschnitten

Und natürlich richten die Mitarbeiter auch die Außenanlage des Bads für die Besucher her. Hecken werden geschnitten, die Wiese gemäht und die Löcher, die Hasen und Maulwürfe in den vergangenen Monaten hinterlassen haben, wieder weggemacht.
Zudem sind verschiedene externe Firmen bei den Vorbereitungsarbeiten involviert, zum Beispiel wenn es um die Wasseraufbereitungsanlage, die Lüftung sowie die Solaranlage auf dem Dach, mit der das Wasser in den Becken erwärmt wird, geht. „Wenn ich die Anlagen in Betrieb nehme, sind die Firmen dabei und kontrollieren“, erklärt Schäfer.
Bevor sich Badegäste am Eröffnungstag ins Becken stürzen oder unter der Dusche abkühlen dürfen, wird außerdem noch das Wasser geprüft. „Es dauert 14 Tage, das Duschwasser zu testen. Für das Wasser im Becken werden vier bis fünf Tage benötigt“, erläutert Schäfer. Hohe Maßstäbe gilt es dabei zu erfüllen. „Das Badewasser muss Trinkwasserqualität haben.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.